Karneval

Mittelrhein-Tageblatt - News vom Wetter -Deutschland – Die Wettervorhersage vom 05.01.2018: Häufig Regen. Im Süden und Südwesten Tauwetter und Dauerregen. Allgemein windig bis stürmisch. Auf den Bergen Sturmböen oder schwere Sturmböen.

Vorhersage – heute:

Heute früh und am Vormittag kommen nach vorübergehender Regenabschwächung von Frankreich her erneut teils kräftige und länger anhaltende Regenfälle auf, wobei es im Süden auch tagsüber regnerisch bleibt.

Aber auch sonst können bei überwiegend starker Bewölkung bei meist nur wenigen Wolkenlücken, bevorzugt im Osten des Landes, Regenschauer fallen. Die Temperatur erreicht im Norden Höchstwerte zwischen 4 und 9 Grad.

In der Mitte und im Süden wird es 9 bis 14 Grad mild. Es weht mäßiger und teils stark böiger Südwestwind, gebietsweise gibt es stürmische Böen, auf den Bergen weiterhin Sturmböen.

In der Nacht zum Samstag bleibt es häufig stark bewölkt und vor allem im Südwesten fällt gebietsweise noch Regen. Südlich der Donau hört es allmählich auf zu regnen. Ansonsten ist es länger trocken. Nur im Norden sind noch ein paar Schauer zu erwarten.

Die Tiefstwerte liegen zwischen 6 und 2 Grad. Im nördlichen Schleswig-Holstein kann es leichten Frost geben. Der Wind schwächt sich spürbar ab und weht meist nur noch schwach um Süd, in Küstennähe aus Nord bis Nordost. Auf den Alpengipfeln wird es föhnig.

Wetterlage in Deutschland:

In einer lebhaften westlichen Strömung ziehen Tiefausläufer ostwärts über Deutschland hinweg. Dabei wird überwiegend milde Meeresluft herangeführt.

Vorhersage – morgen:

Am Samstag ist es von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen über die Mitte hinweg bis nach Sachsen stark bewölkt oder bedeckt und es regnet längere Zeit. Etwa südlich des Mains bleibt es weitgehend trocken und Richtung Alpen auch länger sonnig.

Im Norden treten bei wechselnder bis starker Bewölkung vereinzelt kurze Regen- oder Schneeschauer auf. Die Temperaturen bewegen sich im Norden zwischen 2 und 5 Grad. In der Mitte und im Süden werden 5 bis 11, bei leichtem Föhn an den Alpen bis 13 Grad erreicht. Es weht ein überwiegend schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Nordost mit starken Böen an den Küsten sowie im höheren Bergland. Auf Alpengipfeln herrscht Föhn mit Sturmböen aus südlichen Richtungen.

In Nacht zum Sonntag verlagert sich das Niederschlagsband in die mittleren Gebiete, wobei die Niederschläge im Bergland in Schnee übergehen können. Zum Teil sinkt die Schneefallgrenze bis in tiefe Lagen ab. Nach Süden zu bleibt es trocken. Örtlich kann sich Nebel bilden. Im Norden geht die Temperatur auf +1 bis -3, in der Mitte und im Süden auf 5 bis 0 Grad zurück. Dabei besteht verbreitet Glättegefahr.

Vorhersage für Deutschland von Sonntag, 07.01.2018 bis Sonntag, 14.01.2018 ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach:

Gebietsweise etwas Regen oder Schnee, anfangs noch frischer und böiger Wind. Temperaturrückgang.

Vorhersage für Deutschland bis Donnerstag, 11.01.2018:

Am Sonntag gibt es an den Küsten längere freundliche Abschnitte und es bleibt dort trocken. Sonst ist es oft stark bewölkt, und vor allem in einem Streifen vom Niederrhein und der Mosel bis zur Neiße regnet es etwas, in Hochlagen kann es auch etwas Schnee geben. Die Höchstwerte liegen in der Nordhälfte zwischen 2 und 5 Grad, sonst zwischen 5 und 8 Grad. Der Wind weht mäßig aus Nordost, in höheren Lagen gibt es starke Böen.

In der Nacht zum Montag kann es bevorzugt im Mittelgebirgsraum noch ganz vereinzelt etwas Niederschlag geben, teils bis in tiefe Lagen als Schnee. Nördlich der Mittelgebirge lockert die Bewölkung verbreitet auf, südlich des Mains dominieren die Wolken, es bleibt dort aber trocken. Örtlich bildet sich Nebel. Die Tiefstwerte liegen dabei zwischen +5 und -5 Grad.

Am Montag besteht lediglich im östlichen Mittelgebirgsraum noch ein geringes Schauerrisiko, auch in den Alpen kann es etwas regnen. Ansonsten ist es in der Mitte und im Süden wolkig, teils auch stark bewölkt und trocken. Im Norden scheint die Sonne auch für längere Zeit. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 Grad im Norden und bis zu 8 Grad im Süden. Dazu weht mäßiger, an den Küsten und auf den Bergen in Böen auch stürmischer Ost- bis Nordostwind.

In der Nacht zum Dienstag kommen im Südosten Niederschläge auf, die meist als Regen fallen. In der Nordwesthälfte bleibt es dagegen trocken. Die Temperaturen sinken auf Werte zwischen +4 Grad im Süden und -4 Grad im Nordosten.

Am Dienstag kommt es in einem breiten Streifen vom Südwesten bis in den Nordosten bei dichten Wolken zu Niederschlägen, die in höheren Lagen und im kälteren Nordosten als Schnee fallen können. Im Südosten und im Nordwesten ist es dagegen meist trocken, vorübergehend auch freundlich. Die Temperaturen steigen auf Werte zwischen 2 und 8 Grad, der östliche Wind weht mäßig bis frisch mit starken Böen an den Küsten.

In der Nacht zu Mittwoch ist der Himmel oft dicht bewölkt, abgesehen vom Westen und Nordwesten kann es mitunter etwas regnen, in höheren Lagen auch schneien. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 4 und -2 Grad.

Am Mittwoch und Donnerstag muss bei vielen Wolken immer wieder mit etwas Regen oder Schnee gerechnet werden. Es weht meist nur ein schwacher Wind. Die Höchstwerte liegen zwischen 0 und 8 Grad, in den Nächten sinken die Werte auf 3 bis -3 Grad.

Trendprognose für Deutschland, von Freitag, 12.01.2018 bis Sonntag, 14.01.2018:

Weiterhin wechselhaft, teilweise windig, dabei immer noch recht mild.


Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Martin Jonas

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/11/Mittelrhein-Tageblatt-News-vom-Wetter-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/11/Mittelrhein-Tageblatt-News-vom-Wetter--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinWettervorhersageAchtung Hochwasser und die Pegel steigen weiter,Aktuell,durch Tauwetter,für Deutschland,und Aussichten bis 14.01.2018,Wetterbericht,Wettervorhersage vom 05.01.2018Deutschland - Die Wettervorhersage vom 05.01.2018: Häufig Regen. Im Süden und Südwesten Tauwetter und Dauerregen. Allgemein windig bis stürmisch. Auf den Bergen Sturmböen oder schwere Sturmböen. Vorhersage - heute: Heute früh und am Vormittag kommen nach vorübergehender Regenabschwächung von Frankreich her erneut teils kräftige und länger anhaltende Regenfälle auf, wobei es...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt