ALFELD – Gleitschirmflieger verunglückt

15.07.18, gegen 15:30 Uhr.

Mittelrhein-Tageblatt - Newsportal - Polizei Niedersachsen -ALFELD (NI) – (schu) 52-jähriger Gleitschirmflieger (whf. Wedemark) kann auf Grund sich ändernder Windverhältnisse den Gleitschirmplatz (Startplatz) in Eimsen/Alfeld nicht mehr erreichen.

Er entscheidet sich für eine Außenlandung in den Leinewiesen im südwestlichen Bereich Alfelds. Er gerät nach eigenen Angaben beim Landeanflug in Luftturbulenzen, dadurch in eine instabile Fluglage (Schirm klappt teilweise ein/um) und stürzt aus ca. 10-12m Höhe auf den Boden.

Der Pilot wird beim dem Absturz verletzt, ist aber ansprechbar, es besteht keine Lebensgefahr. Durch vorbeikommende Spaziergänger wird unmittelbar Erste Hilfe geleistet.

Da er über Schmerzen im Lendenbereich klagt, wird er vorsorglich mit Rettungshubschrauber Christoph 4 in die MHH verbracht.

OTS: Polizeiinspektion Hildesheim

Der Tageblatt LESETIPP ...