Alzey, A61 – Mit „Speed“ am Steuer – Führerschein weg

Polizei im Einsatz -

Polizei im Einsatz – Symbolbild der Polizei

Alzey, A61 – Nicht mehr nur mit einem befristeten Fahrverbot sondern mit einem sofortigen Fahrerlaubnisentzug müssen Autofahrer rechnen, wenn sie unter dem Einfluss sogenannten harter Drogen am Steuer erwischt werden.

Gestern traf es einen 28-Jährigen aus Schwäbisch Hall. Er war gegen 09.30 Uhr mit einer Panne auf der A61 bei Alzey liegengeblieben. Eine zufällig vorbeifahrenden Streife der Autobahnpolizei wollte behilflich sein, merkte aber schnell, dass mit dem Fahrer irgendetwas nicht stimmte.

Die Überprüfung mit einem Drogenschnelltest ergab, dass der Mann Amphetamine geschnupft hatte. Er räumte kleinlaut ein, bereits seit 2014 Dauerkonsument zu sein. Daneben fanden die Beamten aus Gau-Bickelheim in der Bekleidung des 28-Jährigen auch noch ein bisschen Marihuana.

Seinen Führerschein musste er sofort abgeben. Eine Strafanzeige wegen des illegalen Drogenbesitzes kam noch dazu.

OTS: Verkehrsdirektion Mainz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!