Andernach – Die St. Michaelskapelle wird saniert!

img_2918b-kopie

St. Michaelskapelle – Foto: Freigegeben Dr. Waldemar Skurewicz

Andernach – Um die Michaelskapelle vor dem totalen Verfall zu retten, haben sich im Jahre 2015 28 engagierte Andernacher zusammen geschlossen und den Förderverein St. Michaelskapelle gegründet. Inzwischen ist die Mitgliederzahl auf 57 Personen gewachsen. Am 23. Januar 2017 um 19:00 Uhr im Thomas-Becket-Haus, Breite Str. 112 (neben der St. Albert Kirche) findet die Jahresversammlung des Fördervereins Michaelskapelle statt.

Zur der Versammlung sind nicht nur alle Mitglieder, sondern jeder, dem der Erhaltung der St. Michaelskapelle am Herzen liegt, herzlich eingeladen.

Der Vorstand möchte auf der Versammlung alle Interessierten über den Umfang der bevorstehenden Konservierungsarbeiten informieren. Das Architektenbüro „Gesell, Kriesten + Partner“ hat einen Sanierungsplan erarbeitet.

Dieser sieht in der ersten Etappe die Erneuerung des Daches und die Instandsetzung der bleiverglasten Fenster vor, um die Kapelle vor Regen und Schnee zu schützen, ferner soll auch die Außenfassade saniert werden. Die Natursteinflächen sollen gereinigt, überarbeitet und ausgebessert werden.

Darüber hinaus wird der Finanzplan zur Absicherung der Maßnahmen vorgestellt.

***
Text: Dr. Waldemar Skurewicz – Andernach

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!