Andernach – Hund nicht angemeldet: Wer jetzt handelt zahlt keine Strafe

mittelrhein-tageblatt-tiermagazinAndernach – Auch in Andernach gibt es Hundebesitzer, die ihren Vierbeiner nicht bei der Stadtverwaltung angemeldet haben. Wer erwischt wird, muss mit empfindlichen Strafen rechnen. Im Einzelfall können bis zu 700 Euro fällig werden. Wer allerdings seinen Hund bis Ostern 2017, genauer gesagt, bis Gründonnerstag, 13. April 2017, anmeldet, muss keine Strafe zahlen. Die Stadtverwaltung will mit dieser Regelung einen Anreiz schaffen, dass Hunde auch angemeldet werden.

In diesem Zusammenhang erinnert die Verwaltung alle Hundebesitzer daran, dass die Vierbeiner innerhalb der bebauten Ortslage an der Leine zu führen sind. Zur bebauten Ortslage gehören auch Grünflächen, Parkanlagen wie beispielsweise die Rheinanlagen, und auch Grünzüge wie beispielsweise die Mayener Hohl. Wer seinen Hund trotzdem frei laufen lässt, der muss ein Verwarnungsgeld in Höhe von derzeit 20 Euro zahlen.

***
Text: Christoph Maurer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stadtverwaltung Andernach

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!