Andernach – Nachbarschaftsstreitigkeiten während einer Garagenfeier – 2 verletzte Polizeibeamte

Mittelrhein-Tageblatt - RLP-24.de - Nachrichten aus Andernach -Andernach – Während einer Garagenfeier wurde gegrillt und viel Alkohol getrunken. Der Grill stand vor der Garage des Geschädigten. Einer freundlichen Aufforderung diesen beiseite zu nehmen, damit der Geschädigte herausfahren kann, kamen die feiernden Leute nicht nach.

Stattdessen legte der Beschuldigte den Arm um den Hals des Geschädigten (Schwitzkasten) und täuschte mit der anderen Faust immer wieder Faustschläge ins Gesicht des Geschädigten vor. Zusätzlich sprach er ihn immer wieder aggressiv in seiner Landessprache an, was wohl Beleidigungen bzw. Drohungen beinhaltete.

Nach einer erneuten Aufforderung die Auffahrt frei zu machen kippte der Beschuldigte die glühenden Kohlen vor die Garage des Geschädigten.

Aus diesem Grund rief der Geschädigte die Polizei und es kam bei der folgenden Sachverhaltsaufnahme und Personalienfeststellung zu Widerstandshandlungen und versuchter Gefangenenbefreiung. Hier versuchte der Haupttäter auf den mit dem Auto wegfahrenden Geschädigten und die eingesetzten Beamten loszugehen.

Dabei wurde durch die Bekannten versucht ihn davon abzuhalten, was nicht gelang und er musste mittels massiver körperlicher Gewalt durch die Beamten zu Boden gebracht werden. Dies versuchten die Bekannten durch Wegziehen der Beamten zu verhindern und mussten durch die zwischenzeitlich zur Unterstützung eingetroffenen Kräfte ebenfalls durch massive Gewaltanwendung zu Boden gebracht werden.

Resultat: 2 Personen wurden ins hiesige Gewahrsam eingeliefert und 2 Beamte wurden bei dem Einsatz verletzt. Einer so schwer, dass er den Dienst nicht mehr weiter verrichten konnte und ins Krankenhaus musste.

OTS: Polizeidirektion Koblenz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!