BAB 61 / Speyer – Aus dem Fahrzeug geschleudert: Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person und vielen toten Hunden

Polizei im Einsatz -

Polizei im Einsatz – Foto der Polizei

BAB 61 / Speyer – Am 16.03.2017 um 15:20 Uhr ereignete sich auf der BAB 61 in Fahrtrichtung Hockenheim kurz vor dem Autobahnkreuz Speyer ein weiterer schwerer Unfall.

Eine 60-jährige Verkehrsteilnehmerin verlor aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Kleintransporter und prallte gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw.

Durch den Aufprall kippte der Kleintransporter und die Fahrerin, sowie mehrere der 14 im Fahrzeug befindlichen Hunde wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Die 60-jährige wurde dabei schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen in die BG Unfallklinik verbracht werden.

Sieben der 14 Hunde kamen bei dem Unfall ebenfalls ums Leben. Drei Hunde wurden so schwer verletzt, dass sie von den eingetroffenen Beamten mit der Dienstwaffe erlöst werden mussten. Die vier verbleibenden Hunde rannten anschließend über die Autobahn und verursachten im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei Walldorf einen weiteren Unfall.

Zwei Hunde konnten in die Obhut der Tierrettung übergeben werden. Ein Tier wurde bis zuletzt vermisst. Die Autobahn musste zum Zwecke der Unfallaufnahme, sowie zur Bergung der Fahrzeuge voll gesperrt werden.

Der Verkehr wurde auf die B 9, bzw. auf die Durchfahrtsspur des AK Speyers, geleitet. Die Sperrung dauert bis zur Stunde an. Neben der Streife der Autobahnpolizei Ruchheim, waren zwei Streifen der PI Speyer, zehn Mann der Feuerwehr Speyer mit zwei Fahrzeugen, ein Rettungswagen, sowie der Rettungshubschrauber im Einsatz.

OTS: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

Würzige Weihnachten wünscht Schuhbeck's Onlineshop