Bartholomä – Segelflugzeug abgestürzt – Pilot hatte keine Chance

Polizei im Einsatz -

Polizei im Einsatz – Symbolbild der Polizei

Bartholomä (Ostalbkreis) (BW) – Ein 19 Jahre alter Pilot ist am Samstagnachmittag mit seinem Segelflugzeug abgestürzt und gestorben. Das Segelflugzeug wurde kurz vor 15:00 Uhr am Flugplatz Amalienhof bei Bartholomä mit einer Seilwinde hochgezogen und war nach wenigen Minuten abgestürzt.

Augenzeugen berichteten, dass der Pilot, welcher alleine im Flugzeug saß, eine Platzrunde flog, plötzlich in einen Steilflug geriet und abstürzte. Die Fliegerkameraden beobachteten den Absturz, setzten sofort einen Notruf ab und suchten die Absturzstelle. Sie fanden ihren Kameraden und das Segelflugzeug in einem Waldgebiet südwestlich des Fluggeländes. Kurz danach traf auch die Feuerwehr ein. Leider kam für den Piloten jede Hilfe zu spät.

Der 19-Jährige hatte vergangenes Jahr seine Fluglizens erworben und stammt aus Fellbach. Er war Mitglied einer Fliegergruppe aus Fellbach, die sich gemeinsam auf dem Flugplatz befand. Die Familienangehörigen und die Mitglieder der Fliegergruppe wurden auf dem Flugplatz vom Kriseninterventionsteam psychologisch betreut.

Die Kriminaldauerdienst hat die routinemäßigen Ermittlungen aufgenommen. Spezialisten der Bundesanstalt für Flugunfalluntersuchung Braunschweig kamen vor Ort und übernahmen die Ursachenforschung. Die Freiwillige Feuerwehr Bartholomä befand sich mit 40 Einsatzkräften vor Ort. Weiter waren 2 Notärzte, 2 Rettungswagenbesatzungen und zwei Streifenwagenbesatzungen im Einsatz.

An dem völlig zerstörten Segelflugzeug war ein Sachschaden von 70.000 Euro entstanden.

 

OTS: Polizeipräsidium Aalen

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!