BERICHT AUS BONN – 200 Jahre Universität Bonn: Ein Jahr lang mitfeiern und Teil der universitären Gemeinschaft sein

Das Jahr 2018 steht in Bonn ganz im Zeichen des Jubiläums der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität. Mehr als 100 Veranstaltungen tragen die Alma mater in die Stadtgesellschaft hinein.

Nachrichten aus Bonn am Rhein-Aktuell-BONN (NRW) – Ziemlich nüchtern muss es damals zugegangen sein, bei der Unterzeichnung der Gründungsurkunde der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn am 18. Oktober 1818. Denn wie Dr. Thomas Becker, Leiter des Universitätsarchivs, erklärt, wurde die Urkunde auf einfachem Kanzleipapier und auch in einer gewissen Hast verfasst. Der Überlieferung zufolge unterzeichnete “Wir, Friedrich-Wilhelm von Gottes Gnaden, König von Preußen …” auch recht zögerlich und nur auf Drängen seiner Sekretäre das für Bonn so wichtige Schriftstück. Damit war die Bonner Alma Mater äußerst unzeremoniell gegründet. Doch was damals als hastiger Verwaltungsakt begann, wurde im Verlauf der vergangenen 200 Jahre zu einer Erfolgsgeschichte.

Das “Wir” der Gründungsurkunde symbolisiert Verankerung in der Stadtgesellschaft

“Das geschwungene ‚Wir”, das die Urkunde dominiert, ist unser Motto für das Jubiläum”, sagt Rektor Professor Dr. Michael Hoch. Vom Pluralis majestatis zum Zusammengehörigkeitsgefühl – aus dem monarchischen “Wir” von 1818 ist längst das “Wir” einer selbstbewussten universitären Gemeinschaft geworden, die sich ihrer rheinischen Wurzeln ebenso bewusst ist wie ihrer globalen Verantwortung. Das ist die Botschaft, die Rektor Hoch und Jubiläumspräsident und Rektor a.D., Professor Dr. Klaus Borchard, vermitteln wollen. “Wir wollen das Jubiläum nutzen, um unsere enge Verknüpfung mit der Stadtgesellschaft zu zeigen. Wir wollen nicht nur universitär verankert, sondern auch bei den Bürgerinnen und Bürgern präsent sein”, so Professor Hoch.

Heute steht das “Wir” für eine Universität mit rund 37 000 Studierenden, 550 Professorinnen und Professoren, mehr als 10 000 Beschäftigten der Universität inklusive des Universitätsklinikums sowie 200.000 Alumni weltweit. Dazu kommen zahlreiche Kooperationspartner in mehr als 60 befreundeten Universitäten, Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen und in der Wirtschaft. “Nicht zuletzt gehören vor allem aber auch die Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Region dazu, die sich unserer Universität verbunden fühlen”, sagt Professor Borchard. “Für sie alle haben wir eine reiches Jubiläumsprogramm entwickelt, das auf vielfältige Weise Einblick in das reiche Wirken und Schaffen unserer Universität in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nahebringen soll”, so der Jubiläumspräsident.

100 Veranstaltungen – alle Fakultäten und Fächer tragen zum Festprogramm bei

Mehr als 100 Veranstaltungen über das gesamte Jubiläumsjahr 2018 laden alle – Studierende, Alumni, Bürgerinnen und Bürger, Kinder und Eltern, Wissenschaftler – ein, gemeinsam zu feiern und mit der Universität in Kontakt zu kommen. “Das Programm auf die Beine zu stellen, war eine tolle Team-Leistung, bei der alle Fakultäten und Fächer mitgeholfen haben”, so Rektor Hoch.

Vorträge, Ausstellungen, Konzerte, Theaterstücke und Lesungen führt das Programmheft auf. “Das Jubiläumsprogramm ist in vier Quartale gegliedert, jedes steht unter einem eigenen Motto”, so Jubiläumspräsident Professor Borchard. Es beginnt mit der Geschichte der Universität und ihrer Rolle in der Gesellschaft. Die Geschichte der Universität Bonn spiegelt gleichzeitig die deutsche Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert wider. Veranstaltungen zu Theologie, Geschichte oder zur Rolle der Universität im Dritten Reich stehen auf dem Programm.

Darauf folgt das zweite Quartal unter dem Motto Nachhaltigkeit. Hier stehen insbesondere die Themen Umwelt, Wirtschaft und Soziales im Fokus – wie sind die Regenerationsfähigkeit der Erde, die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und die soziale Verantwortung miteinander in Einklang zu bringen? Das dritte Quartal steht ganz im Zeichen der “Welt der Zahlen”. Interessierte können auf vielfältige Weise in den Kosmos zwischen Null und Unendlich eintauchen. Insbesondere Kindern und Jugendlichen will die Universität Einblicke in die mathematische Forschung geben und diese für Mathematik begeistern.

Die “Herausforderungen der Weltgesellschaft” und damit vor allem die Bereiche Soziologie, Religionswissenschaften und Gesellschaftsforschung stehen im vierten Quartal 2018 auf dem Programm: Wie gestalten wir die Zukunft und welche Prozesse prägen unsere weitere Entwicklung – für diese zentralen Fragen sollen Antwortmöglichkeiten gesucht werden.

Wissenschaftsregion Bonn präsentiert sich beim Tag der offenen Tür in der Villa Hammerschmidt

Zu den Höhepunkten des Jubiläumsjahres gehören darüber hinaus die 11. Bonner Wissenschaftsnacht am 17. Mai, das öffentliche Sommerfest am 9. Juni 2018 auf dem Campus Poppelsdorf oder der Tag der offenen Tür in der Villa Hammerschmidt am 24. Juni. Rund um den Bonner Amtssitz des Bundespräsidenten präsentiert sich die Universität Bonn gemeinsam mit der Stadt Bonn und internationalen Akteuren unter dem Motto Bonner Wissenschaftsregion. Der eigentliche “Uni-Geburtstag” findet am 18. Oktober 2018 statt: Bundespräsident Frank Walter Steinmeier wird als Festredner zum Festakt im Plenarsaal des World Conference Centers Bonn erwartet.

Anlässlich des Jubiläums wird auch eine Sonderbriefmarke zu 45 Cent erscheinen. “Damit gratuliert uns der Bundesfinanzminister auf ganz besondere Weise”, freut sich Borchard. Auch im Karneval ist die Universität präsent im diesjährigen Motto “Loss mer fiere un studiere”. Im Rosenmontagszug fährt ein Festwagen der Universität mit.

Das komplette Programm sowie weitere Informationen gibt es unter: http://www.200jahre.uni-bonn.de

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

 

Jetzt das eigene Projekt starten mit den webgo SSD Webhosting Paketen

 

Kommentare sind geschlossen.