BERICHT AUS BONN / KULTUR – Das Programm am Theater Bonn an Weihnachten und Neujahr

Nachrichten aus Bonn am Rhein-Aktuell-Bonn (NRW) – Auch dieses Jahr bietet das Theater Bonn wieder ein vielfältiges Festtags-Programm für alle, die es an den Weihnachtstagen und zum Jahreswechsel in die Oper oder in das Schauspiel zieht.

Am ersten Weihnachtstag wird in der Oper „Carmen“ um 18 Uhr die tragische Liebesgeschichte von Carmen und Don José erzählt. Um 19.30 Uhr wird in den Kammerspielen Bad Godesberg Bertolt Brechts Stück „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“ aufgeführt. Auch am Freitag, 29. Dezember 2017, steht Brechts Kapitalismuskritik in den Kammerspielen auf dem Spielplan.

Das Schicksal von „Madama Butterfly“ ist am zweiten Weihnachtstag um 18 Uhr Thema in der Oper Bonn. Am selben Abend dürfen sich Komödien-Liebhaber auf Friedrich Dürrenmatts „Die Physiker“ um 18 Uhr in den Kammerspielen Bad Godesberg freuen.

An Silvester werden zwei Vorstellungen von Andrew Lloyd Webbers „Sunset Boulevard“ im Opernhaus Bonn aufgeführt. Die erste Vorstellung beginnt um 15 Uhr. Nach der Vorstellung um 19.30 Uhr findet eine Silvesterparty mit Gastronomie, Tanz und Feuerwerk statt. In den Kammerspielen Bad Godesberg wird um 19.30 Uhr die Komödie „Kunst“ aufgeführt. Anschließend gibt es einen Sektumtrunk.

Das Jahr 2018 wird mit den konzertanten Kurzopern „Gianni Schicchi“ und „Il Tabarro“ von Giacomo Puccini am 1. Januar um 18 Uhr begrüßt. In der Komödie „Gianni Schicchi“ steht die Figur aus einer Episode aus Dantes Inferno im Mittelpunkt. „Il Tabarro“ hingegen ist ein sozialkritisches Drama im Milieu der Pariser Seine-Schiffer.

Die Abendkassen der Spielstätten haben, wie gewohnt, jeweils eine Stunde vor Aufführungsbeginn geöffnet. Informationen und Tickets an den Theaterkassen, unter 0228 – 77 80 08, 0228 – 77 80 22 und auf www.theater-bonn.de. Dort gibt es zudem Infos über das Programm „zwischen den Jahren“.

***

Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

 

 

Kommentare sind geschlossen.