BERICHT AUS BONN/KULTUR – Schenkung: 24 Grafiken August Mackes für das Kunstmuseum Bonn

Nachrichten aus Bonn am Rhein-Aktuell-Bonn (NRW) – Gute Nachrichten für das Kunstmuseum Bonn: Til Macke hat dem Haus 24 Zeichnungen seines Großvaters August Macke geschenkt. Die zwischen 1904 und 1913 entstandenen Zeichnungen umfassen unter anderem Studienblätter, Plakatentwürfe, Akte, Landschaften und abstrakte Arbeiten.

„Die Werke, die sich seit vielen Jahren als Dauerleihgaben von Til Macke im Kunstmuseum befinden, ermöglichen auf hervorragende Weise, den Arbeitsprozess des Künstlers nachzuvollziehen. Sie zeigen, wie Macke seine Bilder aus dem unmittelbaren Erlebnis der sichtbaren Wirklichkeit entwickelte“, kommentierte Museumsdirektor Prof. Stephan Berg die Schenkung. Sie dokumentiere die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit der Familie Macke mit dem Kunstmuseum Bonn.

Der Finanzausschuss hat die Schenkung in dieser Woche angenommen. Der Gesamtwert des Konvoluts wird auf 174 000 Euro geschätzt.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

 

Kommentare sind geschlossen.