Berlin – Alexander Gauland (AfD): Angriffe gegen Zeit-Autorin völlig unakzeptabel

Mittelrhein-Tageblatt-Politik-AfD-BerlinBerlin – Zu der Diskussion über einen Artikel in der Zeit zur Seenotrettung und den Angriffen gegen die Journalistin Mariam Lau in den sozialen Netzwerken, teilt der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Alexander Gauland, mit:

„Ich bin entsetzt über die Verrohung der Sprache und den Hass, der der Zeit-Autorin Mariam Lau für ihren Artikel zur Seenotrettung in den Sozialen Netzwerken entgegenschlägt.

Völlig unakzeptabel ist es, dass sich Frau Lau sogar Mord- und Gewalt-Aufrufen im Internet gegenübersieht. Dass diese von den Urhebern als Satire dargestellt werden, macht die Sache nicht besser. Man stelle sich vor, was in diesem Land los wäre, wenn sich die AfD in dieser völlig unakzeptablen Form äußern würde.

Es wäre interessant zu erfahren, was Bundespräsident Steinmeier zu diesem völlig vergifteten Diskussionsklima sagt. Der Bundespräsident hatte zuletzt mehrfach weit harmlosere Äußerungen von AfD-Politikern scharf kritisiert und gesagt, er schäme sich dafür.

Wenn es der Bundespräsident tatsächlich ernst meint mit seiner Sorge um die Demokratie in Deutschland, müsste er sich in diese außer Kontrolle geratene Diskussion über einen Zeitungsbeitrag zur Seenotrettung umgehend einschalten.“

***

Christian Lüth
Pressesprecher
der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Tel.: 030 22757225

 

Kommentare sind geschlossen.