Berlin – Andreas Mrosek (AfD): Modernisierung der Binnenmotorschiffe nicht durch Bürokratie blockieren

Mittelrhein-Tageblatt-Politik-AfD-BerlinBerlin – Der Dessauer AfD-Abgeordnete Andreas Mrosek, Mitglied im Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages, begrüßt die Pläne der Bunderegierung, die nachhaltige Modernisierung des umweltfreundlichen Transportmittels Binnenschiff zu fördern.

Gleichzeitig kritisiert er die ungelösten bürokratischen Hürden.

Sowohl das Bundeswirtschaftsministerium als auch das Bundeverkehrsministerium sehen sich nicht in der Lage, sachgemäße Richtlinien für die Zulassung von Sachverständigen zu erlassen. Damit droht diese sinnvolle Fördermaßnahme an der Bürokratie zu scheitern.

Hierzu erklärt der Diplom-Ingenieur für Schiffsführung, Mrosek:

„Wenn die Bundesregierung ihr Versprechen des Bürokratieabbaus ernst nimmt, kann sie es hier endlich einmal unter Beweis stellen. Dazu wäre es erforderlich, die Energieberatung und ingenieurtechnische Planung der Modernisierungsprojekte durch vorhandene Sachverständige ausführen zu lassen. Ferner muss die Beratungs- und Planungsleistungen ebenfalls als förderfähig eingestuft werden, sofern die Modernisierungsmaßnahme des Binnenschiffes erfolgreich abgeschlossen wird.“

***

Christian Lüth
Pressesprecher
der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Tel.: 030 22757225

 

Kommentare sind geschlossen.