Berlin – Dieb in Hellersdorf auf frischer Tat gestellt

Nachrichten-aus-der-Stadt-Berlin-Aktuell-Berlin – Polizisten nahmen vergangene Nacht in Hellersdorf einen mutmaßlichen Dieb fest. Gegen 1.20 Uhr alarmierte ein Zeuge die Polizei in die Jerichower Straße.

Zuvor hörte er knackende Geräusche vom Abstellort des Rollers und beobachtete kurz darauf einen Mann, der ohne Helm mit dem Motorroller flüchtete. Die eintreffenden Einsatzkräfte können nur wenige Zeit später den mutmaßlichen Rollerknacker an der Kreuzung Hellersdorf Ecke Kastanienallee feststellen und forderten ihn auf stehenzubleiben.

Dies soll er missachtet und Gas gegeben haben. Auf seiner Flucht soll er mehrmals mit dem Roller gestürzt sein. Nach seinem letzten Sturz in der Senftenberger Straße gelang es ihm nicht mehr schnell genug auf den Roller aufzusitzen. Die Beamten griffen zu und nahmen den 19-Jährigen fest. Durch die Stürze zog sich der mutmaßliche Dieb jedoch Verletzungen an Bein und Kopf zu.

Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Im Rucksack des Zweiradfahrers fanden die Polizeibeamten zudem noch ein Portemonnaie und eine Spielkonsole. Beides soll er bei anderen Taten gestohlen haben. Eine Fahrerlaubnis ließ der alkoholisierte 19-Jährige ebenfalls vermissen.

Nach Feststellung seiner Personalien kam er wieder auf freien Fuß. Der Roller und die anderen gestohlenen Sachen wurden sichergestellt.

***
Polizei Berlin

 

Kommentare sind geschlossen.