Berlin / Dresden – Hilse (AfD): Bombenalarm im Dresdner Hauptbahnhof – Spreng- und Brandvorrichtung unschädlich gemacht

Bombenanschlag vereitelt!

Nachrichten-aus-der-Stadt-Dresden-Aktuell-Berlin / Dresden – Der Dresdner Hauptbahnhof musste am Donnerstag nach dem Fund einer verdächtigen Reisetasche evakuiert werden. Der komplette Zugverkehr wurde eingestellt. Nach Angaben von TAG24 wurde eine unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtung identifiziert, welche vom Entschärfungsdienst mit einem Wassergewehr unschädlich gemacht wurde.

Dazu kommentiert der AfD-Bundestagsabgeordnete, Karsten Hilse:

„Die Polizei hat wieder einmal hervorragende Arbeit geleistet und offenbar einen Bombenanschlag in Dresden verhindert. Noch wissen wir nichts über den oder die Täter. Daher müssen wir den abschließenden Polizeibericht abwarten. Was uns aber dieser Bombenalarm einmal mehr zeigt, ist der Verlust der Inneren Sicherheit in Sachsen. Das ist ein Zustand, den wir nicht länger akzeptieren.

Ich kann daher nur an die Staatsregierung appellieren, bestehende Gesetze voll zu nutzen, um die Innere Sicherheit im Freistaat zu gewährleisten.“

***

Christian Lüth
Pressesprecher
der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Tel.: 030 22757225

 

Kommentare sind geschlossen.