Berlin – Geplante Bombenentschärfung in der Heidestraße – umfangreiche Absperr- und Evakuierungsmaßnahmen am Freitag, 20. April 2018

Nachrichten-aus-der-Stadt-Berlin-Aktuell-Berlin – Bombenentschärfung: Am kommenden Freitag, 20. April 2018, wird in Berlin-Mitte eine bei Bauarbeiten in der Heidestraße gefundene Weltkriegsbombe entschärft. Arbeiter entdeckten sie bei Erdarbeiten auf einer Baustelle und alarmierten die Polizei. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um eine ca. 500 kg schwere Fliegerbombe.

Der Zustand des Sprengkörpers ist sicher. Es besteht keine unmittelbare Gefahr. Aufgrund der notwendigen Planungen für die Entschärfung und wegen der erforderlichen Verfügbarkeit unterschiedlicher Fachkräfte wurde die Entscheidung getroffen, den Einsatz in den Mittagsstunden des 20. April 2018 durchzuführen. Ziel ist es, eine Entschärfung der Bombe gefahrlos sicherzustellen und die unvermeidbaren Beeinträchtigungen gering zu halten.

An diesem Freitag wird ab 9 Uhr eine Sicherheitszone eingerichtet, die folgende Straßenzüge umfasst:

Fennstraße, Sellerstraße, Perleberger Brücke, Heidestraße, Lehrter Straße, Boyenstraße, Scharnhorststraße, Lesser-Ury-Weg und Teile der Habersaathstraße, Invalidenstraße, Kruppstraße und Seydlitzstraße werden gesperrt. Außerdem sind auch der Hauptbahnhof, das Bundeswehrkrankenhaus, der Bundesnachrichtendienst und das Bundeswirtschaftsministerium betroffen.

Nähere Angaben finden Sie auf unserer Homepage unter http://www.berlin.de/polizei/.

Welche Bereiche konkret davon betroffen sind, können Sie der interaktiven Karte der Berliner Feuerwehr entnehmen.

Vom Beginn der Einsatzmaßnahmen an wird der Twitter-Einsatzkanal der Polizei Berlin unter Einsatzkanal der Polizei Berlin über den jeweils aktuellen Stand des Einsatzes rund um die Bombenentschärfung informieren.

***

Der Polizeipräsident in Berlin
Polizeipressestelle
Platz der Luftbrücke 6
12101 Berlin

 

 

Kommentare sind geschlossen.