Berlin – Kalbitz (AfD): Der Seehofer-Merkel-Blindflug geht weiter

Mittelrhein-Tageblatt-Politik-AfD-BerlinBerlin – Zur „Einigung“ zwischen der Noch-Bundeskanzlerin Merkel und dem Noch-CSU-Vorsitzenden Seehofer erklärt AfD-Bundesvorstand Andreas Kalbitz:

„Wenn die New York Times kommentiert ‚Merkel werde nun zwar als Kanzlerin ‘weiterhumpeln’, für wie lange sei jedoch unklar‘ und die Neue Züricher Zeitung ‚Fragen über Fragen und keine schlüssigen Antworten‘ sieht, drückt das nur allzu gut das abgelaufene Mindesthaltbarkeitsdatum dieser GroKo aus. Das Wort Union wird zur Farce, wenn man sich die traurige Show dieser beiden Parteivorsitzenden ansieht. Und es ist absehbar, dass diese Show-Kämpfe in immer kürzeren Intervallen erfolgen werden, weil die AfD erfolgreich die CSU jagt und vor sich hertreibt und die Panik im Söder-Seehofer-Laden mit jeder Umfrage steigt.

Wenn man dachte, der Verlust an Glaubwürdigkeit, den die Altparteien seit Jahren erleben, sei kaum noch steigerbar – die vergangenen Tage haben uns eines Besseren belehrt. Die Menschen werden den sogenannten Unionsparteien die Rechnung bei den nächsten Wahlen präsentieren. Für Glaubwürdigkeit und eine klare, entschiedene und ehrliche Politik gegen die Massen- und Messereinwanderung steht als einzige Partei die Alternative für Deutschland.“

***

Presse | Alternative für Deutschland
Alternative für Deutschland
Bundesgeschäftsstelle
Schillstraße 9 / 10785 Berlin

 

Kommentare sind geschlossen.