Berlin – Komning (AfD): Erneut Anschlag auf Wahlkreisbüros in Wolgast – die enormen Einschüchterungsversuche der linken Extremisten, die Meinungsvielfalt mit allen Mitteln bekämpfen wollen, gehen weiter

Mittelrhein-Tageblatt-Politik-AfD-BerlinBerlin – Bei einem erneuten Anschlag auf die Wahlkreisbüros des Bundestagsabgeordneten Enrico Komning und des Landtagsabgeordneten Prof. Dr. Ralph Weber am 15. August in Wolgast wurden die Scheiben des Büros großflächig mit brauner Farbe beschmiert und dem Schriftzug „FCK NZS“ sowie Aufklebern der linken Band „Feine Sahne Fischfilet“ versehen. Der Bundestagsabgeordnete Enrico Komning äußert sich hierzu wie folgt:

„Unglaublich! Erst eine Woche ist vergangen seit dem brutalen tätlichen Angriff in dem benachbarten Wahlkreisbüro von Prof. Dr. Ralph Weber auf dessen Mitarbeiter und schon wieder müssen wir uns einem feigen Anschlag ausgesetzt sehen. Der nun schon dritte linksextremistische Anschlag in 14 Tagen! Hier zeigen sich abermals die enormen Einschüchterungsversuche dieser linken Extremisten, die Meinungsvielfalt mit aller Macht und allen Mitteln bekämpfen wollen. Die AfD hingegen befürwortet die politische Auseinandersetzung auf demokratischer, sachlicher und ausschließlich gewaltfreier Ebene. Hiervon lassen wir uns auch durch solche Gewalttaten nicht abbringen.“

***

Christian Lüth
Pressesprecher
der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Tel.: 030 22757225

 

Kommentare sind geschlossen.