Berlin – Komning (AfD): Stopp der Energiewende oder das Stromchaos kommt

Mittelrhein-Tageblatt-Politik-AfD-BerlinBerlin – Komning (AfD): Der Bundesverband der Elektrizitäts – und Wasserwirtschaft hat in einer neuen Studie festgestellt, dass, anders als in den Strategiepapieren der Bundesregierung errechnet, die europäischen Nachbarländer Deutschland zukünftig in Zeiten ohne Wind und Sonne nicht mit ausreichend Strom versorgen können.

Dazu teilt der Bundestagsabgeordnete und kommissarische AfD-Obmann im Ausschuss für Wirtschaft und Energie, Enrico Komning, mit:

„Die Studie legt dar, dass die Planungen der Bundesregierung grobe Rechenfehler aufweist, die dramatische Auswirkungen auf die Sicherheit der Stromversorgung in Deutschland haben. Welch eine enorme Fehlleistung dieser und vorangegangener Bundesregierungen. Da wird 2011 völlig unüberlegt, quasi als reine Bauchentscheidung ad hoc der Ausstieg aus der Atomenergie verkündet und die Energiewende eingeläutet, die zudem die Abschaltung zahlreicher Kohlekraftwerke schon bis 2020 vorsieht.

Elektrizität primär nur noch aus Wind und Sonne ist das verantwortungslose Ziel. Die Bundesregierung hat die skeptische Bevölkerung, die dieses unverantwortliche Experiment auch noch mit extrem gestiegenen Strompreise bezahlen muss, stets damit zu beruhigen versucht, dass in wind- und sonnenarmen Zeiten Stromeinfuhren aus Nachbarländern Deutschland vor einem Blackout bewahren. Schon dieses ‚Sichabhängigmachen‘ von anderen Ländern und die Aufgabe von autarker Energieversorgung war ein Riesenfehler.

Nun aber wird in der Studie dargelegt, dass unsere europäischen Nachbarn selbst kaum noch Kraftwerkskapazitäten übrig haben, die deutsche Stromversorgung also nicht sicherstellen können, und dass die optimistischen naiven Planungen der Bundesregierung auf Fehlberechnungen des Bundeswirtschaftsministeriums beruhen. Ein unfassbares Missmanagement zu Lasten der deutschen Bevölkerung.

Bereits in den letzten 24 Monaten ist es mehrfach zu Stromengpässen in Deutschland gekommen, weil die Nachbarländer Deutschland nicht mit Strom ‚aushelfen‘ konnten. Spätestens ab 2020 drohen in Deutschland nach diesen neuen Erkenntnissen aus der Studie immer häufiger Totalausfälle der Stromversorgung. Welche Auswirkungen dies vor allem in Großstädten nach sich zieht, haben wir schon des Öfteren aus den USA berichtet bekommen: Plünderungen und Unruhen. Soweit darf es in Deutschland nicht kommen!

Fest steht damit: Die irrsinnige Energiewende muss endlich gestoppt werden, um Blackouts zu vermeiden und den sozialen Frieden in Deutschland zu erhalten. Deshalb: Atom- und Kohlekraftwerke für ein autarkes Deutschland am Netz halten“

***

Christian Lüth
Pressesprecher
der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Tel.: 030 22757225

 

Kommentare sind geschlossen.