Berlin – Mann durch Schuss aus Luftdruckgewehr in der Gothaer Straße verletzt

Nachrichten-aus-der-Stadt-Berlin-Aktuell-Berlin – Heute früh wurde ein 27-Jähriger in Hellersdorf von seinem Nachbarn mit einer Schreckschusswaffe bedroht und durch einen Schuss verletzt.

Ersten Ermittlungen zufolge soll der ebenfalls 27 Jahre alte Nachbar gegen 4.30 Uhr an der Wohnungstür des später Verletzten in der Gothaer Straße geklingelt haben.

Als der Mieter öffnete, soll der Nachbar aus der Waffe mehrere Schüsse abgegeben haben. Ein Schuss traf den 27-Jährigen ins Gesäß, so dass er leicht verletzt wurde.

Eine ärztliche Behandlung lehnte er jedoch ab. Die weiteren Schüsse beschädigten das Türblatt. Alarmierte Polizisten suchten den Tatverdächtigen auf, beschlagnahmten die Waffe sowie die Munition und fanden noch eine PTB-Waffe, die sie sicherstellten.

Hintergrund der Tat sollen Nachbarschaftsstreitigkeiten sein. Gegen den Angreifer wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

***
Urheber: Polizei Berlin

 

 

Kommentare sind geschlossen.