Berlin – Nach Anschlag am Breitscheidplatz noch 12 Schwerstverletzte in Berliner Kliniken – Gesundheitssenatorin Kolat dankt allen Beschäftigten

suedwest-news-aktuell-deutschland-berlinBerlin – In Berliner Kliniken werden derzeit noch 12 Patienten behandelt, die beim Anschlag auf den Breitscheidplatz schwerste Verletzungen erlitten haben. Die Zahl der Todesopfer liegt ebenfalls bei 12 und hat sich nicht weiter erhöht. Allerdings sind noch Patienten in kritischer Verfassung. Dagegen können zur Zeit immer mehr leichter Verletzte die Krankenhäuser verlassen

Gesundheitssenatorin Dilek Kolat dankt allen Beschäftigten für ihr großes Engagement: „In kritischen Momenten stehen die Berliner zusammen, so auch die Beschäftigten der Berliner Krankenhäuser. In der Nacht des Anschlags meldete sich eine sehr große Zahl freiwillig zum Dienst. Sie mussten einen ungewöhnlich hohen Anteil an Schwerstverletzten versorgen. Und auch heute noch kämpfen Ärzte und Ärztinnen, Pflegerinnen und Pfleger um Leben und Gesundheit vieler Anschlagsopfer. Die Berliner Kliniken haben bewiesen, dass sie einen Terroranschlag mit vielen Schwerstverletzten bewältigen können. Mein Dank gilt dem medizinischen und pflegerischen Personal, meine Gedanken und guten Wünsche sind bei den Verletzten und Betroffenen.“

***
Eine Pressemitteilung vom 21.12.2016 der Stadt Berlin

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!