Berlin – Nach einem Streit in Mitte besprüht und zugestochen

Nachrichten-aus-der-Stadt-Berlin-Aktuell-Berlin – In Streit gerieten vergangene Nacht mehrere Männer in Mitte. Gegen 3.30 Uhr gerieten zwei 28-Jährige im S-Bahnhof Jannowitzbrücke, über das Rauchverbot in Bahnhöfen mit drei unbekannten Männern in Streit.

Im Verlauf der Auseinandersetzung sprühten die Unbekannten den beiden Männern Reizgas ins Gesicht. Zudem stach einer der Angreifer einem der 28-Jährigen mit einer abgebrochenen Flasche ins Gesicht, so dass dieser in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden musste.

Ebenso sein gleichaltriger Begleiter, der Reizungen an den Augen erlitt. Die Täter flüchteten mit der S-Bahn in unbekannte Richtung. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 3.

***
Polizei Berlin

 

Kommentare sind geschlossen.