Erstellt durch: | 6. Mai 2017

Mittelrhein-Tageblatt - Stadtnachrichten - Berlin -Berlin – Obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, war ein 38-Jähriger in der vergangenen Nacht in Reinickendorf mit einem Auto unterwegs.

Nach derzeitigen Erkenntnissen kam der Mann gegen 0.40 Uhr auf der Holländerstraße mit einem VW Polo nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten Wagen.

Er wurde hierbei im Auto eingeklemmt und verletzte sich am Kopf. Rettungskräfte der Feuerwehr befreiten ihn aus dem Unfallfahrzeug und brachten ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Woher der 38-Jährige den VW hatte ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

***
Text: Polizei Berlin

Das könnte was für Sie sein ...

 

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!