Berlin – Politik: Neustart für die AfD in Niedersachsen – Landesparteitag wählt komplett neuen Vorstand

Mittelrhein-Tageblatt-Politik-AfD-BerlinBerlin – Politik: Am 7. und 8. April 2018 trafen sich 550 Mitglieder des AfD-Landesverbandes Niedersachsen in der Stadthalle Braunschweig, um einen neuen Landesvorstand zu wählen. Die Neuwahl war erforderlich geworden durch die am 19. Januar 2018 vom Bundesvorstand beschlossene Amtsenthebung des früheren handlungsunfähigen Landesvorstandes.

„Dank des außergewöhnlichen Einsatzes des vom Bundesschiedsgericht eingesetzten Notvorstandes – insbesondere meines Kollegen Stephan Protschka – und der professionellen Vorbereitung und Durchführung des Parteitages durch die Bundesgeschäftsstelle sowie der Disziplin der Mitglieder konnte der Landesverband Niedersachsen wieder aufs Gleis gesetzt werden“, betonte das Mitglied des Bundesvorstandes, Joachim Kuhs, gegenüber der neuen Landesvorsitzenden Dana Guth.

„Wenn ich in die vielen zufriedenen Gesichter der Parteifreunde hier in Braunschweig sehe, dann bin ich für die Zukunft Ihres großen Landesverbandes sehr zuversichtlich“, ermutigte Kuhs die hoffnungsvolle neue Landesspitze. Der Bundessprecher der AfD Jörg Meuthen, hatte die Versammlung bereits zu Beginn auf „die großen Aufgaben, die vor uns liegen“, eingeschworen: Die Teilnehmer seien zum Erfolg verpflichtet, daher müssten sie sich jetzt zusammenraufen.

Kuhs und die neben Bundessprecher Meuthen weiteren auf dem Parteitag anwesenden Mitglieder des Bundesvorstandes Kay Gottschalk, Klaus Fohrmann und Stephan Protschka zeigten sich erfreut, dass die Neustrukturierung des Landesverbandes Niedersachsen damit erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

***

Michael Pfalzgraf
Mitarbeiter Pressestelle
Alternative für Deutschland
Bundesgeschäftsstelle
Schillstraße 9 / 10785 Berlin

Der Tageblatt LESETIPP ...