Deutsches Tageblatt - News aus Berlin -Berlin – Rechtsradikaler Schreihals: Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt nach rechtsradikalen Pöbeleien gestern Abend in Neukölln.

Ersten Ermittlungen zufolge soll gegen 22.20 Uhr ein Mann auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofes Neukölln lautstark Musik einer verbotenen Musikgruppe abgespielt haben.

Als ein 36-jähriger Zeuge den Mann ansprach und ihn aufforderte die Musik abzustellen, soll ihn der Mann mit einem Messer bedroht haben.

Anschließend flüchtete er in Richtung Neuköllner Tor. Hierbei soll er mehrfach „Heil Hitler“ gerufen haben. Alarmierte Polizisten konnten den Mann später in einem nahegelegenen Wohnheim ermitteln.

Der 34-Jährige wurde zur Durchführung einer Blutentnahme in eine Gefangenensammelstelle gebracht, aus welcher er nach deren Beendigung wieder entlassen wurde.

Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Volksverhetzung, Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Bedrohung ermittelt.

***
Urheber: Polizei Berlin

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/09/Deutsches-Tageblatt-News-aus-Berlin-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/09/Deutsches-Tageblatt-News-aus-Berlin--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinBerlinDeutschland-NewsPolizei08.10.2017,Berlin,Lokales,Nachrichten,News,Polizei,Rechtsradikaler Schreihals in Neukölln,vorläufig festgenommenBerlin - Rechtsradikaler Schreihals: Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt nach rechtsradikalen Pöbeleien gestern Abend in Neukölln.Ersten Ermittlungen zufolge soll gegen 22.20 Uhr ein Mann auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofes Neukölln lautstark Musik einer verbotenen Musikgruppe abgespielt haben.Als ein 36-jähriger Zeuge den Mann ansprach und ihn aufforderte die Musik abzustellen, soll...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt