Berlin – Wurde Chantal Opfer einer Straftat? Mordkommission übernimmt Ermittlungen zu vermisster Chantal LINK

aktuelle-information-der-polizeiBerlin – Seit fünf Tagen wird Chantal Isabelle LINK aus Reinickendorf vermisst. Es gibt keine Hinweise auf den Aufenthaltsort der Zwölfjährigen und auch kein Lebenszeichen von ihr. Da eine Straftat nicht ausgeschlossen werden kann, hat die 6. Mordkommission heute die Ermittlungen und die Suche nach dem Mädchen übernommen.

Insbesondere wird nach dem Zeugen mit dem Namen „Philipp“ gesucht, zu dem die Vermisste am 14. Februar 2017, dem Tag ihres Verschwindens, Kontakt gehabt haben soll.

Daher bittet beziehungsweise fragt die 6. Mordkommission:

  • Der Mann mit Namen Philipp wird dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden!
  • Wer kann Hinweise zu dem Philipp geben?
  • Auch zu den bisherigen gestellten Fragen erhoffen sich die Ermittler weiterhin Hinweise:
  • Wer hat Chantal seit dem Abend des 14. Februar 2017 gesehen?
  • Wer kann Angaben zu ihrem aktuellen Aufenthaltsort machen?

Wer kann Angaben zu möglichen Kontaktpersonen von Chantal machen?

Hinweise nimmt die 6. Mordkommission in der Keithstr. 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 911 666, per E-Mail: lka116-hinweis@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Zeugenaufruf Nr. 0373 von heute: Chantal LINK weiter vermisst – Neue Erkenntnisse und Fragen der Ermittler

Die bisherigen Ermittlungen der Vermisstenstelle führten bisher nicht zum Bekanntwerden des Aufenthaltsortes der zwölfjährigen Chantal Isabelle LINK. Es ergaben sich jedoch nun weitere Anhaltspunkte: Noch am 14. Februar 2017, am Tage ihres Verschwindens, hatte sie am Abend Kontakt zu einem Mann, der vermutlich Philipp (genaue Schreibweise nicht bekannt) heißt. Möglicherweise war sie bei ihm Zuhause oder mit ihm in einer Wohnung. Dieser Mann ist als Zeuge im Zusammenhang mit dem Verschwinden von Chantal Isabelle LINK für die Ermittler sehr wichtig.

Erstmeldung Nr. 0364 vom 17. Februar 2017: Chantal LINK vermisst – Polizei bittet um Mithilfe

Mit der Veröffentlichung eines Bildes bittet die Polizei Berlin bei der Suche nach Chantal Isabelle LINK um Mithilfe. Die Zwölfjährige hatte zuletzt am Dienstag, den 14. Februar 2017 am S- und U-Bahnhof Wittenau gegen 16 Uhr Kontakt zu einer Freundin. Dort verabschiedete sie sich von ihr und hatte vor, zum S-Bahnhof Alexanderplatz zu fahren, um dort einen Freund zu treffen. Es gab bis zum Abend des 14. Februar 2017 gegen 21 Uhr noch Handynachrichten von der Vermissten an deren Freundin. Seither gibt es von Chantal LINK kein Lebenszeichen. Sie hat eine kräftige Gestalt und lange rotgefärbte Haare. Sie trug zuletzt eine schwarze Leggings, einen roten Kapuzenpulli, blauen Blouson sowie grüne Stoffschuhe.

***
Text: Polizei Berlin

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!