Karneval

Extreme Vorsicht beim Abfeuern der Raketen ist heute Pflicht!

Mittelrhein-Tageblatt - News vom Wetter -Deutschland – Wettervorhersage vom 31.12.2017: Windig, örtlich stürmische Böen, im Bergland und an der Nordsee Sturm. Im Schwarzwald und im Allgäu starkes Tauwetter.

Vorhersage – heute:

Heute dominiert nördlich der Donau dichte Bewölkung und von den Küsten bis zum Main fällt zeitweise Regen, im Nordwesten regnet es auch länger anhaltend. Südlich der Donau bleibt es bei Sonnenschein trocken.

Die Temperaturen steigen auf Höchstwerte zwischen 7 Grad an der Ostsee und 16 in der Südhälfte, lokal sogar bis ungewöhnlich warmen 18 Grad am Oberrhein. Der Wind weht frisch in Böen stark bis stürmisch aus Südwest. Im höheren Bergland muss mit schweren Sturmböen, auf exponierten Gipfeln mit Orkanböen gerechnet werden.

In der Nacht zu Montag breiten sich die teils schauerartig verstärkten Regenfälle allmählich auch in den Südosten aus, wobei sich in den höchsten Lagen der westlichen Mittelgebirge zunehmend wieder Schneeflocken untermischen.

Im Nordwesten gibt es dann in der 2. Nachthälfte bei wechselnder Bewölkung Schauer und kurze Gewitter. Die Tiefsttemperaturen liegen dabei zwischen 9 und 5 Grad, in Südostbayern bei anfangs klarem Himmel bei etwa 2 Grad. Der Wind weht weiter in Böen stark bis stürmisch mit Sturmböen oder schweren Sturmböen im höheren Bergland und orkanartigen Böen in Gipfellagen.

Wetterlage AKTUELL:

Deutschland liegt an der Südflanke eines Tiefdruckkomplexes über Skandinavien und dem Nordatlantik. Tiefausläufer gestalten den Wetterablauf wechselhaft und windig und führen verstärkt sehr milde Meeresluft zu uns.

Vorhersage – morgen:

Am Montag (Neujahr) entwickeln sich bei wechselnder bis starker Bewölkung teils gewittrige Regen-, Schneeregen- oder Graupelschauer. Oberhalb 700 m überwiegt die Schneephase, größere Neuschneemengen sind aber nicht zu erwarten. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 7 und 13 Grad, im höheren Bergland um 4 Grad. Es weht weiterhin ein mäßiger bis frischer, in Böen teils stürmischer südwestlicher Wind. In Bergland gibt es Sturmböen, in Gipfellagen auch orkanartige Böen.

In der Nacht zu Dienstag gibt es bei dichter Bewölkung zeit- und gebietsweise weitere Niederschläge, die im höheren Bergland als Schnee fallen. Die Luft kühlt auf 6 bis 2 Grad ab, im höheren Bergland kann es stellenweise leichten Frost geben.

Vorhersage für Deutschland von Dienstag, 02.01.2018 bis Dienstag, 09.01.2018 ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach:

Windig, mild und häufig nass. Im Süden Tauwetter und Dauerregen mit Hochwassergefahr!

Vorhersage für Deutschland bis Samstag, 06.01.2018:

Am Dienstag ist es häufig dicht bewölkt mit nur kurzen Auflockerungen und gebietsweise treten einzelne Schauer auf, die oberhalb etwa 500 Meter als Schnee fallen. Im Nordwesten bleibt es meist trocken. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen 5 und 10 Grad, im höheren Bergland um 3 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Süden und in Schauernähe stark böig.

In der Nacht zum Mittwoch ist es stark bewölkt und von Westen kommt Regen auf. Anfangs fällt im höheren Bergland noch Schnee. Die Temperatur sinkt zuvor auf 5 bis 1 Grad. Im Laufe der Nacht frischt der Süd- bis Südwestwind in der Westhälfte wieder stark böig auf.

Am Mittwoch ist es in weiten Teilen bedeckt und regnerisch. In den Hochlagen der östlichen Mittelgebirge fällt anfangs noch Schnee. Vor allem im Süden regnet es auch länger anhaltend und ergiebig und bei Höchstwerten zwischen 5 Grad an der Oder und im Bergland sowie 12 Grad am Oberrhein setzt bis in die Kammlagen Tauwetter ein. Besonders im Südwesten besteht eine erhöhte Hochwassergefahr! Zudem muss in der Südhälfte verbreitet mit Sturmböen, in den Hochlagen mit Orkanböen aus Südwest bis West gerechnet werden.

In der Nacht zum Donnerstag bleibt es wolkenreich und in der Südhälfte anfangs auch noch stürmisch. Gebietsweise ziehen schauerartige Niederschläge durch, wobei die Schneefallgrenze von Nordwesten wieder auf rund 500 Meter absinkt. Die Temperatur geht auf 5 bis 0 Grad zurück. Im Bergland wird es glatt.

Am Donnerstag gibt es bei vielfach starker Bewölkung immer wieder Regen- oder Graupelschauer, im Bergland Schneeschauer. Am Alpenrand schneit es auch längere Zeit. An der Nordsee bleibt es meist trocken und die Sonne scheint zeitweise. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 3 und 9 Grad. Der Wind kommt mäßig, im Nordosten meist schwach aus West.
In der Nacht zum Freitag geht die Temperatur auf 4 bis -1 Grad zurück.

Am Freitag und Samstag bleibt es bewölkt und wechselhaft mit zeitweiligen Regenfällen. Mit Höchstwerten zwischen 6 und 11 Grad bleibt es mild. Der Wind lässt deutlich nach und weht nur noch schwach aus südlichen Richtungen.

Trendprognose für Deutschland, von Sonntag, 07.01.2018 bis Dienstag, 09.01.2018:

Meist bewölkt, aber abklingende Niederschläge. Etwas zurückgehende Temperaturen, für die Jahreszeit aber immer noch zu mild. Nur noch schwacher Wind.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Robert Hausen

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/11/Mittelrhein-Tageblatt-News-vom-Wetter-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/11/Mittelrhein-Tageblatt-News-vom-Wetter--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinWettervorhersageAktuell,am 31.12.2017 und weitere Wetteraussichten,Beschissener geht Wetter zu Silvester kaum,bis zum 06.01.2018,Wetterbericht Deutschland,Wetterdienst,Wettervorhersage für DeutschlandExtreme Vorsicht beim Abfeuern der Raketen ist heute Pflicht! Deutschland - Wettervorhersage vom 31.12.2017: Windig, örtlich stürmische Böen, im Bergland und an der Nordsee Sturm. Im Schwarzwald und im Allgäu starkes Tauwetter. Vorhersage - heute: Heute dominiert nördlich der Donau dichte Bewölkung und von den Küsten bis zum Main fällt zeitweise Regen,...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt