Polizei im Einsatz -
Polizei im Einsatz – Symbolbild der Polizei

Boizenburg (MV) – Zu einem tödlichen Personenunfall kam es heute Abend gegen 22:00 Uhr am Bahnhof in Boizenburg.

Ein 37-jähriger Mann überquerte am Bahnhof Boizenburg unerlaubt die Gleise an der Schnellfahrstrecke. Den herannahenden ICE 704 aus München über Berlin nach Hamburg nahm er nicht wahr und wurde von diesem erfasst. Der Zug kam nach ca. 1000 Metern zum Stehen.

Die Strecke wurde ab 22:00 Uhr voll gesperrt. Die Sperrung dauert derzeit noch an. Es kommt zu massiven Zugverspätungen. Die Deutsche Bahn AG plant derzeit die ca. 300 Reisenden des ICE zu evakuieren.

Der nachfolgende Zugverkehr wird über die Bahnhöfe Hamburg-Harburg und Stendal umgeleitet.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

OTS: Bundespolizeiinspektion Rostock

Das könnte was für Sie sein ...

Boizenburg - Jede Hilfe zu spät: Person von ICE erfassthttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/03/Polizei-im-Einsatz-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/03/Polizei-im-Einsatz--200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinDeutschland-NewsMecklenburg-VorpommernPolizei25.03.2017,Boizenburg,Jede Hilfe zu spät,Mecklenburg-Vorpommern,Person von ICE erfasst,PolizeiBoizenburg (MV) - Zu einem tödlichen Personenunfall kam es heute Abend gegen 22:00 Uhr am Bahnhof in Boizenburg.Ein 37-jähriger Mann überquerte am Bahnhof Boizenburg unerlaubt die Gleise an der Schnellfahrstrecke. Den herannahenden ICE 704 aus München über Berlin nach Hamburg nahm er nicht wahr und wurde von diesem erfasst....Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt