Bonn – 650 Jahre Pützchens Markt: Wissenschaftler suchen alte Fotos und Postkarten

Wer die Originaldokumente nicht aus der Hand geben möchte, kann sie bei einem Treffen im Pfarrheim St. Adelheid einscannen lassen.

suedwest-news-aktuell-deutschland-bonnBonn (NRW) – Für eine Dokumentation zur Geschichte von Pützchens Markt, die zwei Bonner Wissenschaftler anlässlich des 650-jährigen Bestehens des Jahrmarktes erstellen, werden noch Fotos, Postkarten und andere Dokumente gesucht. Wer etwas beisteuern möchte, kann dies bei einem Treffen am Samstag, 21. Januar, von 10 bis 12 Uhr im Pfarrzentrum St. Adelheid, Adelheidisplatz 13, tun. Die Originaldokumente und Fotos werden direkt vor Ort eingescannt und können wieder mit nach Hause genommen werden.

Die beiden Bonner Wissenschaftler Karl-Heinz Erdmann und Michael H. Faber suchen vor allem Fotos, Postkarten und andere Erinnerungsstücke vom Jahrmarkt aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg bis in die 1950er Jahre. Auch Fotografien von Hauswirtschaften und Kleinhändlern, die aus dem Bauchladen ihre Ware feilboten, von artistischen Darbietungen und legendären Schaustellergeschäften wie „Liliputaner-Zirkus“, „Hippodrom“, „Steile Wand“ und „Boxschau“ sind willkommen.

„Wir werden uns beim Fototreffen natürlich auch die nötige Zeit nehmen, um persönliche Erinnerungen an den Jahrmarkt aufzuzeichnen“, so Michael H. Faber. Er wünscht sich, dass das Treffen auch zu einer schönen Erzählrunde wird: „Wir wollen in unserem Buch viele Zeitzeugen zu Wort kommen lassen.“

Weitere Informationen zum Jubiläum „650 Jahre Pützchens Markt“ gibt es unter www.bonn.de/@puetzchens-markt-650

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!