Erstellt durch: | 13. Januar 2017

suedwest-news-aktuell-deutschland-bonnBonn (NRW) – Die Stadt Bonn war auch im Jahr 2016 ein beliebter Drehort für zahlreiche Kino- und Fernsehproduktionen. So lautet die Bilanz der Veranstaltungskoordination im Amt Bürgerdienste, die Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung für Drehanfragen ist. Insgesamt wurde an 96 Drehtagen für 58 Produktionen an Bonner Schauplätzen gedreht.

Harald Borchert, Abteilungsleiter für Ordnungs-, Markt- und Gewerbeangelegenheiten innerhalb der Bürgerdienste, resümiert: „Offensichtlich fühlen sich die Produktionsgesellschaften hier in Bonn sehr wohl und von der Veranstaltungskoordination sehr gut betreut. Das zeigen die zahleichen Rückmeldungen, die wir erhalten.“

Drei Kinoproduktionen und ein Fernsehfilm

Drei Kinoproduktionen und ein Fernsehfilm wurden 2016 teilweise in Bonn gedreht: Für den Actionfilm „Out of Control“ fanden im Frühjahr Dreharbeiten im Freizeitpark Rheinaue statt. Darsteller sind unter anderem Karl Urban, bekannt aus „Herr der Ringe“ oder „Star Trek“, und Pasquale Aleardi, den viele aus dem deutschen Kinofilm „Honig im Kopf“ und als ARD-Kommissar Dupin kennen. Im Film müssen eine Schauspielern und ihr Ex-Verlobter einen Cyberangriff auf die Internationalen Filmfestspiele in Berlin abwehren.

Die Rheinaue und die Kennedyallee waren im Mai Schauplatz für Szenen des internationalen Kinofilms „55 Steps“. In den Hauptrollen sind unter anderem die zweifache Oscar-Preisträgerin Hilary Swank, Hollywood-Schauspieler Jeffrey Tambor und Helena Bonham Carter zu sehen. Regie führte Oscar-Preisträger Bille August. Nach einer wahren Begebenheit schildert der Film die Geschichte von Eleanore Riese, die als Patientin 1989 in die psychiatrische Abteilung des St. Mary’s Hospital in San Francisco eingewiesen wurde und sich dort gegen einige Behandlungsmethoden zur Wehr setzte. Geplanter Start des Kinofilms ist im Sommer 2017 in Köln.

Sequenzen aus der Familien-Komödie „Schatz, nimm Du sie!“ mit Carolin Kebekus und Maxim Mehmet in den Hauptrollen wurden im Juni in der Cafeteria der Deutschen Welle gedreht. Sie basiert auf der Scheidungssatire „Papa ou Maman“. Der Film soll am 16. Februar 2017 in den Kinos anlaufen.

Dreharbeiten für den ZDF-Fernsehfilm „Was ich von Dir weiß“ fanden im September im Tierheim Albert Schweitzer statt. In den Hauptrollen spielen Thekla Carola Wied, Uwe Kockisch und August Zirner. In dem Familiendrama geht es um eine Frau, die sich nach 40 Ehejahren in einen anderen verliebt und damit ungewollt Geheimnisse aus der Vergangenheit aufwirbelt.

Bonn im Bild in Serien, Reportagen und Shows

Die RTL-Autobahnpolizei von Alarm für Cobra 11 war mit Blaulichteinsätzen, Verfolgungs- und Schusswechselszenen gleich viermal in Bonn unterwegs, unter anderem im Bonner Landgericht. Die ZDF-Kommissare der Soko Köln ermittelten ebenfalls an vier Standorten in Bonn, unter anderem im Kameha und auf der Minigolfanlage an der Marienforster Promenade. Für den ZDF-Krimi Helen Dorn wurde eine Verfolgungsjagd mit Schusswaffenwechsel im Bonner Hauptbahnhof gedreht. Die „Rentnercops“ der ARD, Edwin Bremer und Günter Hoffmann, streckten in Kessenich einen Bankräuber nieder und ermittelten außerdem in Tannenbusch.

Für die Wissensshow „So tickt der Mensch“ auf SAT.1 wurde am Rheinufer am Alten Zoll eine Weinverkostung unter dem Einfluss von Musik veranstaltet. Tannenbusch war an mehreren Tagen Schauplatz für Aufnahmen der ARD-Sendung „Schnitzel geht immer“. Die Bonner Innenstadt diente als Drehort für das ZDF-Magazin „WISO“, die ARD-Sendung „Plusminus“ und die WDR-Sendungen „Quarks & Co“, „Servicezeit“, „Doc Esser – Der Gesundheitscheck“, „Markencheck“ und „Ausgerechnet Pizza“. RTL drehte an mehreren Stellen im Bonner Stadtgebiet für seine Gameshow „Schnapp dir das Geld“ mit Moderatorin Annett Möller. Sehr gefragt als Drehorte waren außerdem der Weihnachts- und Wochenmarkt sowie Pützchens Markt.

Bonn in Werbe- und Imagefilmen

Überdies wurden auch 2016 zahlreiche Szenen in der Bonner Innenstadt, am Rheinufer und im Freizeitpark Rheinaue gefilmt, sowohl für Projekte von Filmstudenten als auch für Imagefilme Bonner Unternehmen und Musikvideos.

Bei den aufgeführten Produktionen handelt es sich um Projekte, die der Veranstaltungskoordination bekannt geworden sind. Deswegen sind möglicherweise nicht alle im vergangenen Jahr in Bonn durchgeführten Dreharbeiten aufgeführt.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

 

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!