Erstellt durch: | 16. Mai 2017

Die Hallenbäder bleiben geschlossen. Der Betrieb des Hardtbergbades wechselt wetterabhängig zwischen Frei- und Hallenbad.

Auf in das Freibad -Bonn (NRW) – Christi Himmelfahrt, 25. Mai 2017, startet Bonn in die Freibadsaison. Römerbad, Melbbad, Panoramabad, Friesi, Ennertbad und der Freibadteil des Hardtbergbades öffnen ihre Pforten bis zum 3. September 2017 für Freiluftschwimmer. Mit Öffnung der Freibäder werden die Hallenbäder geschlossen. Besonderheit in diesem Jahr: Bei anhaltend schlechtem Wetter wird im Hardtbergbad der Badebetrieb vom Freibad in die Halle verlegt. Mit dem vorhandenen Personal können nicht parallel beide Bäderteile betrieben werden.

Badegäste können sich im Internet in der Rubrik „Aktuelles“ auf www.bonn.de/@baeder sowie auf der Unterseite zum Hardtbergbad informieren, welcher Schwimmbadteil jeweils geöffnet ist. Die Öffnungszeiten der Freibäder sind montags bis freitags jeweils von 6.30 Uhr bis 20 Uhr. Samstags, sonn- und feiertags öffnen die Freibäder jeweils von 11 bis 20 Uhr. An den Freibadkassen werden die vorbestellten Saisonkarten ausgegeben. Weitere Infos zur Bestellung der Saisonkarte und den Eintrittspreisen gibt es unter www.bonn.de/@saisonkarte.

Die Becken sind derzeit überall gefüllt, die Wasserproben sind gezogen. Das Sport- und Bäderamt erwartet die Freigabe der Becken nach Hygieneprüfung rechtzeitig vor dem Eröffnungstermin, Donnerstag, 25. Mai.

Der Winter brachte viele Fliesenschäden mit sich

Im Vorfeld fanden umfangreiche Auswinterungsarbeiten in den Freibädern statt. In allen sechs Bädern mussten Fliesenschäden beseitigt werden, die durch Frosteinwirkung aufgetreten sind. Von den rund 195 000 Euro, die zur Reparatur aufgewendet wurden, entfielen in diesem Jahr rund 100 000 Euro auf das Freibad Rüngsdorf.

Alle Becken wurden entleert, gereinigt und desinfiziert, die Leitungen wurden gespült. Auch die Badtechnik haben die Bäderangestellten im Blick: Die Filter- und die Chloranlagen sowie die Heizungs- und die Warmwasseraufbereitungsanlagen wurden getestet und in Betrieb genommen. Bis zum Start der Freibadsaison werden die Becken regelmäßig abgesaugt und die Wasserwerte ständig überwacht. Auch die Wände, Böden und Kanäle der Duschen und Toiletten sind geputzt und desinfiziert.

Grünpflege und Säuberung der Außenanlagen

Zu den üblichen Arbeiten, die im Vorfeld der Freibadöffnung stattfinden, zählt zudem die Grundreinigung der Gebäude und die Pflege der Grün- und der Außenanlagen. Die Mitarbeiter des Sport- und Bäderamtes haben die Bänke montiert, die in der Winterpause aufgearbeitet worden sind und die Außenflächen gesäubert. Dazu zählen die Einfahrten und die Parkplätze, die Kassenbereiche sowie die Beckenumgänge.

Die Wiesen wurden gemäht, die Beete gepflegt, der Wildwuchs und das Laub wurde beseitigt, das Gehölz zurückgeschnitten und die Blumenkästen bepflanzt. Auch die Sportanlagen und Spielplätze nehmen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor. Die Beachvolleyball-Anlagen im Melbbad und Friesi und die Fußballtore werden aufgebaut und gereinigt, außerdem wird der Sand auf den Spielplätzen nachgefüllt.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

 

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!