suedwest-news-aktuell-deutschland-bonnBonn (NRW) – Noch bis Mai 2017 saniert die Bundesstadt Bonn den Kanal in der Römerstraße, zwischen Augustusring und Wachsbleiche. Im Anschluss wird die Römerstraße in dem genannten Abschnitt ausgebaut. Der entsprechenden Planung, die mit der Behindertengemeinschaft Bonn und dem Arbeitskreis „Radverkehrsinfrastruktur“ abgestimmt ist, haben die Bezirksvertretung Bonn und der Bau- und Vergabeausschuss zugestimmt.

Künftig wird die Römerstraße eine Fahrbahnbreite von acht Metern aufweisen. Auf jeder Seite wird ein Schutzstreifen von 1,50 m Breite für Radfahrer markiert. Im Bereich von Längsparkplätzen beträgt die Breite 1,75 m. Ergänzend hierzu werden in den Kreuzungsbereichen aufgeweitete Radaufstellflächen eingerichtet, die die sichere Linksabbiegemöglichkeit für den Radverkehr darstellen. Die gesamte Fahrbahn – einschließlich der Einmündungen und der Kreuzung Wachsbleiche – erhält einen lärmoptimierten Asphalt.

Während der östliche Seitenbereich der Römerstraße weitgehend in der jetzigen Lage bestehen bleibt, wird der westliche Seitenbereich um 2,15 m breite Längsparkstreifen (ccrca 40 Stellplätze) mit 16 Bäumen aufgelockert. Daran schließt dann ein mindestens 2,20 Meter breiter Gehweg an. In einigen Bereichen des Gehweges sind Radabstellanlagen vorgesehen.

In Fahrtrichtung stadtauswärts wird im Knotenpunkt mit der Straße Rosental ein Linksabbieger eingerichtet. Ebenso erfolgt die Installation eines lichtsignalgesteuerten Fußgängerüberwegs im Bereich der Bushaltestelle „An der Esche“ in unmittelbarer Nähe des Seniorenheims ELIM Bonn. Die Bushaltestellen „An der Esche“ und „Nordstraße“ werden barrierefrei hergestellt. Für mobilitätseingeschränkte Personen wird an allen Fußgängerüberwegen der Bordstein abgesenkt. Zudem werden taktile Elemente zur Führung sehbehinderter Fußgänger an den gesicherten und ungesicherten Querungsmöglichkeiten eingebaut.

Seit einiger Zeit laufen die Vorbereitungen zur Ausweisung des niedergermanischen Limes als Weltkulturerbe. Als Teil dieser Ausweisung soll auch das Legionslager Bonn dargestellt werden. In diesem Zusammenhang sind Freiflächen in den Gehwegen vorgesehen, auf denen die Standorte besser erkennbar hervorgehoben werden können. Diese sind nicht Bestandteil der Planung und werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgerüstet.

Die Kanalerneuerung und die Umgestaltung der Römerstraße löst Beitragspflichten für die Grundstückseigentümer aus. Diese werden bei 14 bis 20 Euro pro Quadratmeter Grundstücksfläche bei zwei bis sieben Vollgeschossen bzw. bei 15 bis 17 Euro bei eingeschossiger, gewerblicher Nutzung und bei 21 bis 23 Euro bei vielgeschossiger, gewerblicher Nutzung liegen.

Die betroffenen Eigentümer wurden in einem Anschreiben über die neue Beitragssituation informiert.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

Bonn - Hinweis: Im Mai 2017 beginnt der Ausbau der Römerstraßehttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/12/Südwest-News-Aktuell-Deutschland-Bonn-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/12/Südwest-News-Aktuell-Deutschland-Bonn--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinBonnDeutschland-NewsNRWStadt-NewsVerkehrsmeldungen02.02.2017,Aktuell,Bonn,der Ausbau der Römerstraße,Hinweis,Im Mai 2017 beginnt,Lokales,Nachrichten,News,VerkehrshinweisBonn (NRW) - Noch bis Mai 2017 saniert die Bundesstadt Bonn den Kanal in der Römerstraße, zwischen Augustusring und Wachsbleiche. Im Anschluss wird die Römerstraße in dem genannten Abschnitt ausgebaut. Der entsprechenden Planung, die mit der Behindertengemeinschaft Bonn und dem Arbeitskreis „Radverkehrsinfrastruktur“ abgestimmt ist, haben die Bezirksvertretung Bonn und...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt