Bonn – Klettern im Vogelhorst: Sanierter Spielplatz in der Von-Pfingsten-Straße nimmt Gestalt an

Nachrichten aus Bonn am Rhein-Aktuell-Bonn (NRW) – Das Amt für Stadtgrün lässt den Kinderspielplatz in der Von-Pfingsten-Straße in Beuel derzeit vollständig sanieren. Wenn das Wetter mitspielt, ist der neue Platz Anfang Mai fertig. Kirsten Sump und Lukas von der Stein vom Amt für Stadtgrün und Andrea Koors vom Jugendamt stellten das Konzept und den Stand der Arbeiten am Dienstag, 27. März, vor.

Zwei Spieltürme stehen schon, aber noch ist die fast vier Meter hohe Kletteranlage „Vogelhorst“ nicht komplett. Bis Ende der Woche werden noch ein Kletternetz sowie verschiedene weitere Aufstiege montiert und die beiden Türme werden durch eine Taubrücke verbunden. Außerdem kehrt die alte Röhrenrutsche, die zwischenzeitlich eingelagert wurde, auf den Platz zurück und wird in die neue Kletteranlage integriert.

Neben dem großen Klettergerüst „Vogelhorst“ wird auch noch das Spielhaus „Taubenhaus“ errichtet, in dem sich zukünftig die kleineren Kinder tummeln können. Ein entsprechendes Angebot fehlte bislang auf dem Spielplatz. Die Spielkombination wird etwa 2,5 Meter hoch sein und bietet unter anderem eine Sandbaustelle mit Schüttrohren und Aufzug, eine Rampe und eine Rutsche. Eine Doppelschaukel sowie ein Balancierparcours bestehend aus Balken, Tau und Wackelpiste machen das neue Angebot komplett.

Das Motto für den neuen Platz lautet „Siedlungsvogel“. Dieses Thema hatten sich die Beueler Kinder bei der Kinder- und Jugendbeteiligung im September 2016 gewünscht. Passend dazu werden auf dem Spielplatz mehrere kleine Vogelskulpturen aus Holz zu finden sein: Im „Taubenhaus“ wohnen Tauben, auf den Pfosten der Schaukelanlage sitzen Spatzen und über den Vogelhorst wachen künftig zwei Raben.

„Mit dem Aufbau der großen Spielgeräte nimmt der neue Spielplatz jetzt Gestalt an. Seit Baubeginn im Dezember ist allerdings schon viel passiert“, erklärt Kirsten Sump vom Amt für Stadtgrün. Die maroden Einfassungen rund um den Kletter- und Kleinkinderbereich wurden durch neue Winkelsteine und Palisaden ersetzt. Für den neuen Picknickplatz wurde die Pflasterung verlegt und die Zäune wurden instand gesetzt. Die vorhandenen Sitzbänke werden zurzeit überarbeitet und erhalten neue Holzauflagen.

Zum Abschluss der Bauarbeiten erhält die Schotterfläche eine neue Deckschicht und der Spielhügel wird mit einem sandfarbenen Fallschutzbelag ausgestattet. Diese Arbeiten sind für April vorgesehen, da für den Einbau des Belages deutliche Plustemperaturen benötigt werden.

Die Kosten für die Sanierung des Spielplatzes betragen insgesamt rund 140 000 Euro.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Der Tageblatt LESETIPP ...