Nachrichten aus Bonn am Rhein-Aktuell-Bonn (NRW) – Am Jugendhaus Brücke in Tannenbusch sind die Arbeiten für die Sanierung der Außenanlagen gestartet. Das Amt für Stadtgrün lässt die Fläche an der beliebten Jugendeinrichtung bis zu den Sommerferien aufwerten und neugestalten. Dabei handelt es sich um einen weiteren wichtigen Baustein des Förderprogramms Soziale Stadt Neu-Tannenbusch.

Das Jugendhaus Brücke spielt in Tannenbusch als öffentliche Einrichtung für viele junge Menschen eine wichtige Rolle. Täglich besuchen rund 200 Kinder und Jugendliche das Haus. Im eng besiedelten Tannenbusch mit einem großen Anteil an Geschosswohnungsbau ersetzt der Außenbereich für viele Kinder den Hausgarten. Die Anlage ist jedoch in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen an ein Jugendzentrum. Den Beschluss für die dringend erforderliche Sanierung fasste die Bezirksvertretung Bonn im Juli des vergangenen Jahres.

Bolzplatz, Trampolin und Hängematten laden zum Toben und Entspannen ein

Der Neugestaltung liegt ein Beteiligungsverfahren zugrunde, in dem viele Kinder und Jugendliche ihre Ideen, Vorstellungen und Wünsche eingebracht haben. Die wesentlichen Konturen der Aufenthaltsflächen sollen erhalten bleiben. Ergänzt werden die Außenanlagen durch einen Bolz- und Basketballplatz sowie eine kleine offene Fläche mit Hängematten. Eine der drei vorhandenen Teilflächen erhält einen Kunststoffbelag mit einem Trampolin und einen kleinen Bereich mit einem Wasserspiel. Die vorhandene Pergola am Grillplatz wird erneuert. Sitzelemente sollen das Angebot vervollständigen.

Vor den Sommerferien soll die Anlage fertig sein, so dass diese in der warmen Jahreszeit direkt zum Toben, Planschen und Spielen genutzt werden kann. Die Kosten für die Sanierungsarbeiten betragen rund 265.000 Euro.

Hintergrund: Soziale Stadt Tannenbusch

Abgeschlossen ist der Entwicklungsprozess für Tannenbusch auch mit dieser Neugestaltung noch nicht. Weitere Projekte zur Verbesserung der Lebenssituation im Quartier sind in den nächsten Jahren geplant.

In den Vorjahren wurden insbesondere in zentraler Lage zahlreiche bauliche Maßnahmen umgesetzt. Alle öffentlichen Spielplätze wurden saniert. Die Riesengebirgsstraße wurde umgestaltet und mit bespielbaren Elementen versehen. Als Leuchtturmprojekt wurde die Spiel- und Sportfläche auf dem KBE-Dreieck neu gestaltet und das dortige Spielhaus durch einen Neubau ersetzt. Neben Baumaßnahmen im öffentlichen Raum erfolgten auch umfangreiche private Investitionen. Abgerissen und neu errichtet wurden unter anderem ein Studentenwohnheim und das Einkaufszentrum an der Oppelner Straße. Eine abwechslungsreiche neue Wohnbebauung auf dem Gelände des ehemaligen Möbel-Boss-Hauses entsteht im nächsten Jahr.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/12/Nachrichten-aus-Bonn-am-Rhein-Aktuell-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/12/Nachrichten-aus-Bonn-am-Rhein-Aktuell--120x120.jpgMittelrhein-TageblattAktuellBonnDeutschland-NewsNRWStadt-News07.02.2018,Aktuell,Bonn,erhält neue Außenanlage,Jugendhaus Brücke,Lokales,Mittelrhein,Nachrichten,News,Soziale Stadt TannenbuschBonn (NRW) - Am Jugendhaus Brücke in Tannenbusch sind die Arbeiten für die Sanierung der Außenanlagen gestartet. Das Amt für Stadtgrün lässt die Fläche an der beliebten Jugendeinrichtung bis zu den Sommerferien aufwerten und neugestalten. Dabei handelt es sich um einen weiteren wichtigen Baustein des Förderprogramms Soziale Stadt Neu-Tannenbusch.Das...24.Stunden immer aktuelle News und Ratgeberthemen