Mittelrhein-Tageblatt - Extra - Bonner Stadtnachrichten - Aktuell -Bonn (NRW) – COP 23: Die Sessionseröffnung der Karnevalisten auf dem Markt und zwei Demonstrationen zur Weltklimakonferenz sorgen am Samstag, 11. November 2017, für viel Betrieb in Bonn. Die Polizei erwartet zeitweise erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen in der Innenstadt und auf der Bundesstraße 9. Am gesamten Wochenende gibt es jedoch auch wieder zahlreiche spannende Veranstaltungen rund um das Thema Klimaschutz für die Bonnerinnen und Bonner.

Samstag, 11. November

Verkehr und Anreise

Die Polizei erwartet aufgrund von zwei Demonstrationen mit mehreren tausend Teilnehmern erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich der Innenstadt, der Bundesstraße 9 und im Bundesviertel. Deshalb empfiehlt die Polizei, in der Zeit zwischen 11 Uhr und 12.30 Uhr die Bundesstraße 9 und die Reuterstraße zu meiden. In der Innenstadt rechnet die Polizei mit Verkehrsbeeinträchtigungen zwischen 13.30 Uhr und 16.30 Uhr.

Weitere Informationen zu den Demonstrationen hat die Polizei unter https://bonn.polizei.nrw/artikel/cop23-demonstrationen-am-samstag. An allen Tagen der Weltklimakonferenz gibt die Polizei aktuelle Informationen zur Verkehrslage über das Bürgertelefon 0228 – 15 30 30 und via Facebook (www.facebook.de/polizei.nrw.bn) und Twitter (www.twitter.com/polizei_nrw_bn) bekannt.

Veranstaltungen in der Stadt

Auf dem Bonner Township trifft die „World Beat Party“ auf die COP23. Wie an jedem Tag der Weltklimakonferenz findet auch am Samstagabend die Party ab 21 Uhr statt. Zwischen den Popklassikern „Sunshine Reggae” und „November Rain” werden auch makro- und mikroklimatische Phänomene wie Passatwindsounds von den Kapverden, drückende Karibikbässe, tibetische Hochdruckmantras und afro-brasilianische Regentanzklänge zu hören sein. Weitere Infos zum Programm auf dem Township gibt es hier: http://township-bonn.de/2017/11/11/world-beat-party-meets-cop23-feat-rafael-aragon-france/

„Auf der Flucht vor dem Klima? STAY“ unter diesem Titel findet auf der Werkstattbühne des Theaters Bonn eine Podiumsdiskussion und Performance zu Klima- und Umweltmigration statt. Ab 19 Uhr wird die Aufmerksamkeit auf die Staaten und Regionen gelenkt, die vom Klimawandel am meisten bedroht sind. Den Einstieg liefert die Performance „STAY“, die vor dem Hintergrund aktueller Flüchtlingsströme künftige Migrationsbewegungen thematisiert. Details unter: http://www.bmub.bund.de/service/veranstaltungen/details/event/auf-der-flucht-vor-dem-klima-stay/.

Die Ausstellung „Wetterbericht. Über Wetterkultur und Klimawissenschaft“ in der Bundeskunsthalle vereint Perspektiven von Künstlern, der Kulturgeschichte und der Naturwissenschaft zu diesem Thema. Hierzu wird ein experimenteller und interdisziplinärer Zugang geschaffen. Rund 400 Exponate werden gezeigt, darunter ein originales Thermometer von Daniel Fahrenheit und die ersten Gummischuhe von Macintosh. Bis zum 4. März ist die Ausstellung zu sehen. Weitere Informationen gibt es hier: http://www.bundeskunsthalle.de/ausstellungen/wetterbericht.html.

Hier geht es zur Kalenderübersicht für Samstag, 11. November: http://bit.ly/2zteGS8.

Sonntag 12. November

Konferenz

Am Sonntag, 12. November, lädt die Stadt Bonn gemeinsam mit dem Land Nordrhein-Westfalen und ICLEI, dem Städtenetzwerk für Nachhaltigkeit, zum Gipfel der lokalen und regionalen Verwaltungschefs während der 23. Vertragsstaatenkonferenz der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (COP23) ein. Über 700 Teilnehmer, darunter 300 Bürgermeister, haben sich dafür angemeldet.

Veranstaltungen in der Stadt

Weltklasse-Geigerin Midori und das Beethoven-Orchester Bonn spielen gemeinsam am Sonntag, 12. November, um 11 Uhr in der Oper. Bonns Generalmusikdirektor und Midori, die Friedens-Botschafterin der Vereinten Nationen ist, gehen dabei auch Fragen nach der politischen und gesellschaftlichen Relevanz von Musik auf den Grund. www.beethoven-orchester.de/konzerte/#/_s=euekq67k7u&_m=/konzerte/spiegel-musik/

Das Deutsche Museum Bonn zeigt die Ausstellung „Wasserstoff – der unbegrenzte Energieträger!“. In Zusammenarbeit mit der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennzellentechnologie (NOW) wird Wasserstoff als eine umweltfreundliche Alternative zu fossilen Rohstoffen unter die Lupe genommen. Weitere Infos http://www.deutsches-museum.de/bonn/ausstellungen/ausstellungen-2017/wasserstoff/.

Viele weitere Veranstaltungen rund um die COP 23 am Sonntag, 12. November, gibt es im Veranstaltungskalender der Stadt: http://bit.ly/2hq1x5k.

Montag, 13. November

Konferenz

Die zweite Woche der Weltklimakonferenz in Bonn beginnt am Montag, 13. November 2017, mit der „Global Climate Action Agenda“. Hierbei können sich Staaten über Vorreiter-Projekte beim Klimaschutz austauschen. Außerdem geht es um Fragen der Finanzierung und zur Verbindung zwischen Klimaschutz und nachhaltiger Stadtentwicklung.

Veranstaltungen in der Stadt

Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg bietet um 15 Uhr eine Stadtführung durch Bonn an. Der Stadtrundgang versucht klimatische Zusammenhänge am Beispiel der Stadt zu beleuchten. Die Auswirkungen auf das Stadtklima durch das Rheintal sind ebenso Thema wie die gewachsenen Stadtstrukturen. https://dpsg.de/de/themen/oekologie/klimakonferenzen/cop23/programmuebersicht.html

Im Haus der Bildung, Mühlheimer Platz 1, berichtet Harald Kühl, Geschäftsführer der Agentur „Die Regionauten“, um 20 Uhr von der Kampagne wirleben2000watt.com. Wenn jeder Mensch nur 2000 Watt pro Tag verbrauchen würde, ließe sich die Klimaerwärmung begrenzen. Die Bonnerinnen und Bonner müssten dazu ihren Stromverbrauch um zwei Drittel senken. Kühl stellt Städte vor, die sich diesem Ziel verschrieben haben, und schildert, wie sich das Leben dadurch verändert. Der Eintritt zur Veranstaltung der Volkshochschule Bonn ist frei. Kursnummer: 1920. www.vhs-bonn.de

Im Festsaal der Universität, Regina-Pacis-Weg 3, wird eine 30-minütige Version des Films „The Age of Consequences“ gezeigt. Der Film thematisiert die Auswirkungen des Klimawandels auf Frieden und Sicherheit in unserer Welt. Los geht es um 18.30 Uhr. Nach der Vorführung findet eine Podiumsdiskussion statt. Um Anmeldung wird gebeten: www.southpole.com/events/the-age-of-consequences.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung zeigt in der St. Remigus Kirche in der Brüdergasse ab 9 Uhr die Ausstellung „Meer der Erkenntnis“. Die Schiffsmodellausstellung zur deutschen Forschungsflotte präsentiert ausgewählte und detailgetreue Modelle deutscher Forschungsschiffe. Die Ausstellung zeigt auch, dass Meere und Ozeane noch viele Geheimnisse bergen. Der Eintritt ist frei. www.wissenschaftsjahr.de/2016-17/veranstaltungen/detail/cop-23-meer-der-erkenntnis.html

Weitere Veranstaltungen für Montag, 13. November 2017, gibt es in unserer Kalenderübersicht: http://bit.ly/2hpIQPc.

***
Herausgeber: Der Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Presseamt, Stadthaus, Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/09/Mittelrhein-Tageblatt-Extra-Bonner-Stadtnachrichten-Aktuell-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/09/Mittelrhein-Tageblatt-Extra-Bonner-Stadtnachrichten-Aktuell--200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinBonnDeutschland-NewsEventsNRWStadt-News10.11.2017,Aktuell,Bonn,Das ist los vom 11. bis 13. November 2017,Events,Nachrichten,News,Tag 6 bis 8:,Weltklimakonferenz COP 23Bonn (NRW) - COP 23: Die Sessionseröffnung der Karnevalisten auf dem Markt und zwei Demonstrationen zur Weltklimakonferenz sorgen am Samstag, 11. November 2017, für viel Betrieb in Bonn. Die Polizei erwartet zeitweise erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen in der Innenstadt und auf der Bundesstraße 9. Am gesamten Wochenende gibt es jedoch auch...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt