Bräunlingen – Auto flüchtet auf der B31 vor der Polizei und verursacht Verkehrsunfall

Aktuelle Polizei-Meldung -Bräunlingen (BW) – Am Sonntag den 11.03.2018, gegen 12:10 Uhr, kam es auf der B31 im weiteren Bereich Löffingen/Dögginen/Hüfingen zu einer Verfolgungsfahrt.

Eine 18-jährige Frau war mit einem weißen Mercedes Geländewagen unterwegs. Auf der B31 in Fahrtrichtung Donaueschingen sollte sie von einer Polizeistreife kontrolliert werden. Die Fahrerin fuhr unter Missachtung der polizeilichen Anhaltezeichen mit überhöhter Geschwindigkeit weiter.

Im Bereich der Tamoil-Tankstelle bei Löffingen kam es zu ersten Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer. Die Frau überholte hier mehrfach und ruckartig in den Gegenverkehr hinein. Die Fahrt ging weiter durch den Dögginger Tunnel.

Ca. 200 Meter vor der Abfahrt Hüfingen leitete die Flüchtige eine Vollbremsung ein, wobei sie gleichzeitig aktiv in den Gegenverkehr lenkte. Mehrere Fahrzeuge mussten hierbei bis zum Stillstand abbremsen, um einen Unfall zu verhindern.

Anschließend fuhr sie über den Grünstreifen um das Streifenfahrzeug herum. Die Fahrt endete schließlich im Dögginger Tunnel, in der Röhre in Fahrtrichtung Freiburg, wo der flüchtige Pkw mit einem anderen Fahrzeug kollidierte.

Durch den Unfall wurden die beiden Insassen des geschädigten Fahrzeugs (ein 40-jähriger Autofahrer und seine 31-jährige Mitfahrerin) und die Verursacherin leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist die Fluicht und das gefährliche Fahrverhalten auf eine Erkrankung zurückzuführen.

Die Verkehrspolizei sucht nun weitere Zeugen und Geschädigte. Wer hat etwas von dem Vorfall beobachten können? Gibt es weitere Verkehrsteilnehmer, die gefährdet oder geschädigt worden sind?

Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Freiburg rund um die Uhr unter Tel. 0761 882-3100 entgegen.

OTS: Polizeipräsidium Freiburg

 

Kommentare sind geschlossen.