20170202_175455
Fleischermeister Wilfried Wagner (rechts) begrüßte die Braubacher CDUler Markus Fischer, Helga Windscheif und Björn Dennert (v. l. n. r.) in seinem Traditionsbetrieb. Jeden Tag stehen Fleischermeister Wilfried Wagner und sein Team schon ab 5:00 Uhr im Kühlhaus und hinter der Wursttheke, um den Kunden der Braubacher Traditionsfleischerei frische Qualitätsware anbieten zu können. – Foto: CDU Braubach

Braubach am Rhein – Schon fast 300 Jahre geht es in der Fleischerei Wagner um die Wurst und um alles andere rund um’s Fleisch. Vertreter des CDU Ortsvorstands Braubach stattetem dem Traditionsbetrieb nun einen Besuch ab. Mit dabei CDU Ortsvorsitzender Markus Fischer, sein Stellvertreter Björn Dennert und Beisitzerin Helga Windscheif.

Seit Jahrhunderten bereits versorgen die Angehörigen des Fleischerhandwerks die Menschen mit Fleisch- und Wurstwaren – so auch die Fleischerei Wagner in Braubach: „Unsere Fleischerei besteht schon seit dem Jahr 1737 und wir betreiben sie heute in der 9. Generation als Familienbetrieb“, berichtet Wilfried Wagner, der zurecht stolz auf diese lange Tradition ist. Heutzutage verfügt das deutsche Fleischerhandwerk und so auch die Fleischerei Wagner über ein Angebot, das im europäischen Vergleich, sowohl was die Vielfalt als auch die Qualität angeht, führend ist.

Ein Grund für den noch immer währenden Erfolg des Braubacher Fleischereibetriebs ist, dass die Wagners in alle den Jahren immer mit der Zeit gegangen sind. „Das Kotelett, früher ein beliebtes Sonntagsessen, ist heute tot. Um Erfolg zu haben, muss eine Fleischerei schon mehr bieten“, erklärt Wagner den CDUlern.

Und das tun die Wagners: So findet man die Fleischerei heute sogar auf Facebook unter facebook.com/FleischereiWagner. Viele tausend Euro wurden auch in die eigene Rauch- und Kochanlage investiert. Mit dieser Anlage lassen sich diverse Wurst- und Fleischwaren mit echten Buchenholzspänen räuchern.

Zu den Spezialitäten der Fleischerei zählt die Salami. Sie ist eine der beliebtesten Wurstsorten und wird von Wagner nach alten Familienrezepten und mit Naturgewürzen hergestellt. Fleisch ist ein Stück Lebenskraft und in seiner natürlichen Belassenheit ein hochwertiges Lebens- und Genussmittel. Für Wilfried Wagner ist daher klar: „Jeden Morgen gehen wir mit frischer Kraft an die Arbeit um unsere Kunden mit leckeren Fleisch- und Wurstwaren zu versorgen.“

Gemeinsam mit seiner Ehefrau und seinem Sohn führt Wilfried Wagner die Fleischerei in der Rheinstraße, in die er 1970 als Lehrling eintrat. 1979 trat seine Ehefrau in den Betrieb ein und leitet dort den Verkauf. Auch seine beiden Söhne haben im Betrieb des Vaters gelernt. Noch bis 1993 wurde in der Fleischerei geschlachtet. Nach Schließung des Koblenzer Schlachthofs liefern jetzt andere Koblenzer Qualitätsbetriebe die Rohware, die Wagner und sein Sohn verarbeiten. Im Betrieb beginnt der Arbeitstagbereits morgens um 5:00 Uhr.

„Für mich ist die Arbeit trotzdem auch nach alle den Jahrzehnten keine Belastung. Ich liebe meinen Beruf und arbeite gern“, sagt Wagner, der auch Obermeister der Fleischer-Innung Rhein-Lahn ist. Die Fleischer-Innung ist die Vertretung der Fleischerei-Fachgeschäfte im Rhein-Lahn-Kreis. Hier gehören ihr noch zwölf selbstständige Betriebe an.

Die Braubacher CDUler zeigten sich beeindruckt von dem Fleischerbetrieb und wünschten Familie Wagner weiterhin viel Erfolg mit ihrem Unternehmen: „Die Fleischerei Wagner gehört seit vielen Jahrzehnten zu den wichtigsten Handwerksbetrieben un­serer Stadt. Mit ihren qualitativ hochwertigen Produkten versorgen die Wagners die Braubacher Bürger und auch viele Kunden aus der Umgebung, die ganz bewusst den Weg hierher suchen. Mit höchster Qualität und hervorragendem Service schafft es der Familienbetrieb so, sich auch gegen das Massengeschäft der Supermärkte zu behaupten. Dafür gebührt Wilfried Wagner und seinem Team unser Dank und unsere Anerkennung.“

__________________________
Text: CDU Braubach
Markus Fischer
Ortsvorsitzender
Neugasse 1
56338 Braubach

Das könnte was für Sie sein ...

Braubach am Rhein - Wirtschaft - CDU Braubach geht es um die Wurst: Vor Ort in der Fleischerei Wagnerhttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/03/20170202_175455.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/03/20170202_175455-200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinBraubach am RheinRheinland-PfalzWirtschaft05.03.2017,Braubach am Rhein,CDU Braubach geht es um die Wurst,Lokales,Mittelrhein,Nachrichten,News,Vor Ort in der Fleischerei Wagner,WirtschaftBraubach am Rhein - Schon fast 300 Jahre geht es in der Fleischerei Wagner um die Wurst und um alles andere rund um's Fleisch. Vertreter des CDU Ortsvorstands Braubach stattetem dem Traditionsbetrieb nun einen Besuch ab. Mit dabei CDU Ortsvorsitzender Markus Fischer, sein Stellvertreter Björn Dennert und Beisitzerin Helga...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt