Braunschweig – Bombenfund: Evakuierung im Umkreis von einem Kilometer – Konzert in der Stadthalle ist abgesagt

Mittelrhein-Tageblatt - Stadtnachrichten - Braunschweig -Braunschweig (NI) – Evakuierung: Bei Baggerarbeiten in der Hennebergstraße südlich vom John-F.-Kennedy-Platz ist heute eine 250 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden.

Der Blindgänger muss aus Sicherheitsgründen noch heute Abend entschärft werden, weil der Bagger die Bombe berührt hat. Dazu müssen die Anwohnerinnen und Anwohner im Umkreis von rund einem Kilometer um den Fundort evakuiert werden. Betroffen sind Teile der Innenstadt. Die Zahl betroffenen Menschen ist noch unklar.

Die exakte Evakuierungszone wird derzeit ermittelt, ebenso eine Sammelstelle. Auch Straßenbahn- und Buslinien sind betroffen. Weitere Details folgen. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, bei Fragen nicht die Notrufnummern anzurufen. Ein Bürgertelefon unter 0531/2345678 ist eingerichtet. Aktuelle Informationen auf www.braunschweig.de und über die Auftritte der Stadt Braunschweig bei Facebook und Twitter.

Konzert in der Stadthalle ist abgesagt

Das für heute angesetzte 6. Meisterkonzert mit dem Orchestre de Chambre de Paris kann nicht stattfinden. Die Stadthalle liegt im Evakuierungsbereich zur Bombenentschärfung.

***
Stadt Braunschweig
Referat Kommunikation
Platz der Deutschen Einheit 1
38100 Braunschweig

 

Kommentare sind geschlossen.