Buchtipp am Samstag – Ein Leben ohne Müll: Mein Weg mit Zero Waste

download_4526

Foto: Tectum. – Mit ihrem Buch „Ein Leben ohne Müll: Mein Weg mit Zero Waste“ möchte Olga Witt interessierten Lesern Mut machen, erste Schritte in diese Richtung zu gehen.

Buchtipp am Samstag – Ein Leben ohne Müll: Kaffeebecher, Handys, Bekleidung – Müll überzieht unseren Planeten. Er lagert auf riesigen Deponien, schwimmt im Wasser und schwebt sogar im Weltall. Man kennt die Bilder von den Müllbergen in Südamerika oder Indien, auf denen Menschen nach essbaren Überresten suchen, aus dem Fernsehen und hört von einem „neuen Kontinent“ im Pazifik, der überwiegend aus Plastikabfall besteht.

Müll ist unbestreitbar eines der brisantesten Probleme unserer Zeit. Zwar produziert die Menschheit Abfall, seitdem sie sesshaft geworden ist, jedoch war dieser früher rein organisch und konnte von der Natur wieder als Nährstoff aufgenommen werden. Heute ist ein Großteil des Mülls nicht biologisch abbaubar und landet in Verbrennungsanlagen, auf Deponien oder muss aufwändig recycelt werden. Was kaum jemand weiß: Wir Deutsche liegen in Sachen Müllproduktion weltweit ganz vorne. In kaum einem anderen EU-Staat werfen die Bürger so viel weg wie hierzulande. 617 Kilogramm Abfall pro Kopf waren es allein im Jahr 2013 – das sind mehr als 1,5 Kilogramm pro Tag.

Aufgrund dieser Problematik entwickelte sich in den letzten Jahren eine „Zero Waste“-Bewegung, bei der Menschen nahezu komplett auf Müll verzichten wollen. Dass dieser Lebensstil immer mehr Anhänger findet, zeigt sich beispielsweise an dem derzeitigen Aufschwung, den verpackungsfreie Läden in Deutschlands Großstädten erleben. Olga Witt hat ein solches Geschäft in Köln eröffnet, betreut einen Blog und leitet Workshops zum Thema. Mit ihrem jetzt erschienen Buch „Ein Leben ohne Müll: Mein Weg mit Zero Waste“ – das natürlich zu 100 Prozent auf recyceltem Papier gedruckt wurde – möchte sie interessierten Lesern Mut machen, erste Schritte in diese Richtung zu gehen

. Dazu gibt sie nicht nur praktische Tipps, wie man nach und nach seine eigene Abfallproduktion reduzieren kann, sondern berichtet auch spannend und anekdotenreich von ihren eigenen Erfahrungen. Wichtig ist Witt, dass jeder mit Spaß an die Sache rangeht, damit keiner zu schnell wieder die Lust verliert. Ihr Ziel ist es, dass jeder Leser es schafft, im Jahr mindestens einen gelben Sack weniger vor die Tür zu stellen, denn dann hätte sich das Buch „ökologisch bereits amortisiert“.

Hier das Buch gleich BESTELLEN!

Fakten zum Buch:

Olga Witt
Ein Leben ohne Müll
Tectum Verlag Marburg, 2017
280 Seiten, 15,1 x 20,9 cm, Taschenbuch
ISBN 978-3-8288-3843-7
Preis: € 18,95

GPP

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!