Mainz – Heribert Friedmann (AfD) zu Fluchten aus forensischen Kliniken: Die Landesregierung muss für absolute Sicherheit im psychiatrischen Maßregelvollzug sorgen!

heribert-friedmann

Mainz – Am Dienstag, 11. Juli 2018, gelang es einem 29-jährigen Gewalttäter, während seines Ausgangs, vom Gelände des psychiatrischen Krankenhauses in Klingenmünster unerkannt zu entkommen. Er war dort aufgrund einer Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung in der forensischen Abteilung untergebracht. Nach dem Mann, der als sehr gefährlich gilt, wird seitdem polizeilich gefahndet. Dazu äußert sich Heribert Friedmann, polizeipolitischer Sprecher der AfD-Fraktion…

Jetzt den Artikel hier im Online-Tageblatt weiterlesen …

Mainz – Joachim Paul (AfD): Asylwahnsinn stoppen, Bürger schützen!

Joachim-Paul

Kundgebung am 4. August 2018 ab 9.30 Uhr auf dem Marktplatz in Haßloch. Mainz – Bereits zweimal hat die AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz gegen die Unterbringung des Somaliers (Sexualstraftäter, Asylbewerber ohne Bleiberecht, angeblich vorerst keine Abschiebung möglich) in Haßloch demonstriert. Es sprachen unter anderem die Mitglieder des Landtags Joachim Paul und Iris Nieland (Bad Dürkheim) sowie die Bundestagsabgeordnete Nicole Höchst…

Jetzt den Artikel hier im Online-Tageblatt weiterlesen …

Mainz – Uwe Junge (AfD): Geplante Bezahlung von Freiwilligen Feuerwehren birgt Konfliktpotential

Uwe Junge - AfD -

Mainz – Laut einer aktuellen Meldung der Mainzer Allgemeinen Zeitung will die rheinhessische Gemeinde Budenheim den Dienst bei der hiesigen Freiwilligen Feuerwehr durch Geldzahlungen attraktiver machen und damit auch die Nachwuchswerbung erleichtern. Jeder Aktive soll 50 Euro pro Monat erhalten und am Jahresende sollen, gestaffelt nach einem Punktesystem, weitere 10.000 Euro an die Wehren ausgeschüttet werden. Das Mainzer Innenministerium bestätigt,…

Jetzt den Artikel hier im Online-Tageblatt weiterlesen …

Mainz – Uwe Junge (AfD): Türkische Rocker als Trojanisches Pferd – Verbot der Osmanen Germania kommt zu spät!

Uwe Junge - AfD -

Mainz – Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat die rockerähnliche Gruppe Osmanen Germania BC, die sich als „Boxerclub“ tarnte, verboten und ihnen jede Tätigkeit untersagt. Mitglieder des Vereins hätten schwere Straftaten verübt, teilte das Ministerium mit. Hausdurchsuchungen gab es vor allem in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, NRW und Hessen. Der Gruppierung wurden enge Kontakte zu hochrangigen Politikern der AKP, vor allem zum türkischen…

Jetzt den Artikel hier im Online-Tageblatt weiterlesen …

Mainz – Joachim Paul (AfD): Überfall auf Shisha-Bar am Florinsmarkt in Koblenz – Asylbewerber gleiten direkt in Bandenkriminalität ab

Joachim-Paul

Mainz – Aus der Antwort der rheinland-pfälzischen Landesregierung (Drucksache 17/6738) auf eine Kleine Anfrage von Joachim Paul (AfD) geht hervor, dass sich unter den 14 Beschuldigten hinsichtlich des Überfalls auf die Shisha-Bar „Zweite Heimat“ am Florinsmarkt in Koblenz am 3. Januar 2018 zehn Asylbewerber aus Afghanistan beziehungsweise Syrien befinden. Außerdem werden ein türkischer Staatsangehöriger und eine aus dem Irak stammende…

Jetzt den Artikel hier im Online-Tageblatt weiterlesen …

Mainz – Mainzer Buchdruck nach Gutenberg. Interaktives Seminar zum Mainzer Buchdruck des 16. bis 18. Jahrhunderts

Nachrichten-aus-Mainz-am-Rhein-RLP-

Mainz – (rap) Die Wissenschaftliche Stadtbibliothek nimmt das Gutenbergjahr 2018 zum Anlass für eine vierteilige Seminarreihe zur Mainzer Druckproduktion der Frühen Neuzeit. Aus ihrem reichen Bestand historischer Druckwerke, die in Offizinen der Gutenbergstadt nach der Inkunabelzeit entstanden sind, werden ausgewählte Drucke im Original vorgestellt und in ihrer kulturgeschichtlichen Bedeutung erläutert. Besonderes Augenmerk gilt nicht allein den Inhalten, sondern den spezifischen…

Jetzt den Artikel hier im Online-Tageblatt weiterlesen …

Mainz – Feuerwehr warnt vor erhöhter Wald- und Flächenbrandgefahr

Nachrichten-aus-Mainz-am-Rhein-RLP-

Mainz – (gl) Aufgrund der trockenen und warmen Witterung besteht derzeit eine erhöhter Wald- und Flächenbrandgefahr. Der aktuelle Waldbrandgefahrenindex (WBI) und Graslandfeuerindex (GLFI) des Deutschen Wetterdienstes steht in unserem Bereich zwischen drei und vier von insgesamt fünf Stufen. In den vergangenen Wochen hat es in unserer Region wenige Niederschläge gegeben und in den Wäldern sowie auf den Wiesen und Feldern…

Jetzt den Artikel hier im Online-Tageblatt weiterlesen …

Mainz – Uwe Junge (AfD) zum Asylpaket der GroKo: Erneuter Rückschritt – CDU, CSU und SPD stürzen das Land immer tiefer ins Asylchaos!

Uwe Junge - AfD -

Mainz – Am gestrigen Donnerstag, 06.07.2018, feierten die Spitzen der Großen Koalition in Berlin ihr sogenanntes „Asylpaket“ als großen Durchbruch in der Migrationsproblematik. Insgesamt stellt das Vorhaben einen erneuten Rückschritt dar, der die Asylkrise weiter verschärfen wird. Diesbezüglich äußert sich Uwe Junge, Fraktionsvorsitzender der AfD im Landtag Rheinland-Pfalz: „Alle vollmundigen Versprechen der CSU, für mehr Sicherheit und Ordnung sorgen zu…

Jetzt den Artikel hier im Online-Tageblatt weiterlesen …

Mainz – Matthias Joa (AfD): Behörden tappen im Dunkeln – Identitätsfeststellung von Asylbewerbern muss technisch sichergestellt werden!

Mittelrhein-Tageblatt-Politik-AfD-RLP-

Mainz – Eine Kleine Anfrage des AfD-Landtagsabgeordneten Matthias Joa hat ergeben, dass die rheinland-pfälzischen Ausländer- und Sozialbehörden bei Asylleistungsempfängern praktisch keine eigenen Identitätsfeststellungen mittels Fingerabdruck durchführen. Nur ein einziges Ausländeramt verfügte im Juni über die notwendige technische Ausstattung hierfür. Dazu Matthias Joa, migrationspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz: „Auch nach Jahren der Massenzuwanderung sind die rheinland-pfälzischen Ausländer- und Sozialbehörden…

Jetzt den Artikel hier im Online-Tageblatt weiterlesen …

Mainz – Michael Frisch (AfD): Landesregierung täuscht die Bürger – wer einmal hier ist, darf bleiben!

michael-frisch

Mainz – Wie die Antwort auf eine Kleine Anfrage des AfD-Abgeordneten Michael Frisch (Trier) zeigt, kehrt nur ein äußerst geringer Bruchteil der in Rheinland-Pfalz befindlichen Asyl-Migranten wieder in ihre Heimat zurück. So waren am 30. April 2018 6.520 Personen zwar vollziehbar ausreisepflichtig, aber geduldet, 40.493 Personen waren im Besitz eines Schutzstatus. Demgegenüber sind in den ersten vier Monaten des Jahres…

Jetzt den Artikel hier im Online-Tageblatt weiterlesen …