Deutschland – Der Wetterbericht vom 02.09.2018: Zunächst vielfach sonnig und trocken

Mittelrhein-Tageblatt - News vom Wetter -Deutschland – Der Wetterbericht vom 02.09.2018: Ab dem Abend in der Lausitz geringe Gewitterwahrscheinlichkeit.

Vorhersage – heute:

Heute südöstlich einer Linie vom Oberrhein bis in die Niederlausitz dichte Wolken und gebietsweise Regen oder Nieselregen. An der Grenze zu Polen gegen Abend geringe Gewitterneigung. 11 bis 18 Grad.

Im Rest des Landes nach Auflösung von Nebelfeldern heiter bis wolkig, im Nordwesten vielfach sonnig und trocken. Erwärmung auf 19 bis 24 Grad. Schwacher bis mäßiger, in der Mitte im Bergland stark böiger Nordostwind.

In der Nacht zum Montag bis auf den äußersten Nordwesten bewölkt mit weiteren schauerartigen Niederschlägen, vereinzelt auch kurze Gewitter. Im Nordwesten wolkig und trocken. Abkühlung auf 16 bis 9 Grad.

Wetterlage:

Ausläufer eines Tiefs über Oberitalien beeinflussen den Südosten Deutschland mit feuchten Luftmassen. Im Rest des Landes sorgt hoher Luftdruck für ruhiges Wetter. Am Sonntag greifen von Osten kommend feuchte Luftmassen bis zur Mitte aus.

GEWITTER: Ab dem Abend an der Grenze zu Polen einzelne, teils kräftige Gewitter mit Starkregen. Dabei 15 bis 25 l/qm in 1 h. In der Nacht zum Montag langsam westwärts vorankommend.

WIND: Im Thüringer Wald Windböen um 55 km/h exponiert stürmische Böen um 65 km/h.

Vorhersage – morgen:

Am Montag im Nordosten zunehmend sonnig und trocken, 24 bis 29 Grad. Sonst wechselnd, teils auch stark bewölkt und gebietsweise schauerartig verstärkte Niederschläge sowie einzelne kräftige Gewitter bei 20 bis 25 Grad. Abseits von Gewittern schwacher Wind aus nördlichen Richtungen.

In der Nacht zum Dienstag gebietsweise Regen, vereinzelt auch Gewitter. Am ehesten trocken im Nordosten und ganz im Südwesten. Tiefstwerte 16 bis 10 Grad.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.