Deutschland – Die Wettervorhersage vom 05.06.2018: Wieder eine Wundertüte von Petrus – Von freundlich bis Starkregen alles dabei

Mittelrhein-Tageblatt - News vom Wetter -Deutschland – Die Wettervorhersage vom 05.06.2018: Heute im südlichen Bergland und an den Alpen einzelne Gewitter. Im Nordwesten verbreitet stark bewölkt. Sonst freundlich und trocken.

Vorhersage – heute:

Heute früh vom Nordwesten bis zur nördlichen Mitte verbreitet stark bewölkt oder bedeckt. Im Südwesten mitunter noch wolkig, sonst meist sonnig und teilweise noch dunstig.

Im Tagesverlauf im Nordwesten und Norden allmählich Wolkenauflockerungen und zunehmend freundlich. Im übrigen Land neben einigen Quell- und Schleierwolken sonnig. Über den südlichen Mittelgebirgen und an den Alpen wieder stärkere Quellbewölkung und einzelne Gewitter, lokal mit heftigem Starkregen.

Höchstwerte im Norden 19 bis 25, sonst 24 bis 30 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Nord bis Nordost.

In der Nacht zum Mittwoch im Süden meist abklingende Schauer oder Gewitter. Am Oberrhein, in der Südpfalz und im Saarland aber auch in der zweiten Nachthälfte noch geringe Gewittergefahr. Sonst locker bewölkt oder klar und trocken. Tiefstwerte von Südwest nach Nordost 17 bis 8 Grad.

Wetterlage:

Bei weiterhin geringen Luftdruckgegensätzen bestimmt vorübergehend trockene und stabile Luft das Wetter im größten Teil Deutschlands. Nur im äußersten Süden ist feuchtere und zu Gewittern neigende Warmluft wetterbestimmend.

GEWITTER/STARKREGEN/HAGEL/WIND:
Heute Nachmittag und Abend an den Alpen sowie im süddeutschen Mittelgebirgsraum erneut vereinzelte kräftige Gewitter, insgesamt aber geringere Gewitterwahrscheinlichkeit als gestern. Dabei wieder Starkregengefahr, vereinzelt unwetterartige Entwicklungen mit Starkregen über 25 l/qm in kurzer Zeit nicht ausgeschlossen. Auch Gefahr von kleinkörnigem Hagel und stürmischen Böen.

In der Nacht zum Mittwoch zunächst nachlassende Gewitter. In der zweiten Nachthälfte geringes Risiko für den erneuten Aufzug von Gewittern aus der Schweiz und aus Frankreich, vor allem am Oberrhein, in der Südpfalz und dem Saarland. Dann wieder Starkregengefahr.

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch vom Norden bis zu den östlichen Mittelgebirgen sonnig und trocken. Etwa südlich einer Linie Eifel-Vogtland nach meist sonnigem Beginn im Verlauf Schauer und Gewitter mit teils heftigem Starkregen. Höchsttemperaturen 19 bis 25 Grad an der See, sonst 24 bis 30 Grad. Schwacher, nach Norden hin mäßiger Wind aus Ost.

In der Nacht zum Donnerstag im Süden und Südwesten weitere Schauer und Gewitter. Sonst gering bewölkt oder klar und trocken. Tiefstwerte 18 bis 10 Grad.

DWD

Der Tageblatt LESETIPP ...