Deutschland – Die Wettervorhersage vom 15.05.2018: 20 bis 25 Grad, Gewitter und Schauer begleiten den Tag

Mittelrhein-Tageblatt - News vom Wetter -Deutschland – Die Wettervorhersage vom 15.05.2018: In der Südhälfte Gewitter mit Starkregen. An den Alpen einsetzender Dauerregen. Dienstag im Süden und Osten einzelne Gewitter.

Vorhersage – heute:

Am Dienstag im Norden und Westen sonnig und trocken. Im Süden, später auch im Osten und den mittleren Landesteilen aus wechselnder Bewölkung Schauer und einzelne Gewitter.

An den Alpen anhaltender Dauerregen. Höchsttemperaturen im Süden 15 bis 20 Grad, bei längerem Regen um 12 Grad. Sonst verbreitet 20 bis 25 Grad, mit den höchsten Werten am Niederrhein. Schwacher bis mäßiger Wind aus nordöstlicher Richtung.

In der Nacht zum Mittwoch bei wechselnder bis starker Bewölkung gebietsweise weitere Schauer und einzelne Gewitter, teils aber auch niederschlagsfrei. Am östlichen Alpenrand weiterhin Regen. Abkühlung auf 12 bis 6 Grad.

Wetterlage:

Ein umfangreiches Hoch über Nordeuropa bestimmt das Wetter im Norden und Osten Deutschlands. In den südlichen Landesteilen ist eine Tiefdruckrinne mit feuchter und gewitterträchtiger Luft wirksam.

GEWITTER/STARKREGEN, teils UNWETTER:
Bis in den späten Abend hinein im Süden und Teilen Westdeutschlands weiterhin Gewittertätigkeit. Vereinzelt noch Unwettergefahr, dabei lokal 20 bis 40 l/qm in kurzer Zeit. Teils auch Hagel mit Korngrößen um 2 cm und Sturmböen bis 85 km/h.
Am Dienstag im Süden erneut auflebende Gewittertätigkeit, dabei Gewitter mit Starkregen sehr wahrscheinlich, unwetterartige Entwicklungen mit heftigem Starkregen sind nicht ausgeschlossen.

STARKREGEN/DAUERREGEN:
Am Alpenrand und im Alpengebiet Übergang der Gewitter in verbreitet gewittrige Starkregenfälle, dabei verbreitet um 30 l/qm in 6 bis 12 Stunden. Vor allem am östlichen Alpenrand Übergang in eine Dauerregenlage, die bis Mittwochnachmittag andauert. Dort bis dann 50 bis 100 l/qm Regen (Unwetter).

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch wechselnd bis stark bewölkt, sonnige Abschnitte am ehesten im äußersten Norden und Nordwesten. Sonst schauerartige und teils gewittrige Regenfälle, im Süden teils auch kräftig. Am Alpenrand länger andauernder Regen. Dort Tageshöchstwerte von 14 Grad, sonst 16 bis 22 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus nördlichen Richtungen, an der Nordsee starke Böen.

In der Nacht zum Donnerstag überwiegend wolkig oder stark bewölkt, gebietsweise weitere Schauer und Gewitter. Im Nordwesten und Norden meist trocken. Temperaturrückgang auf 11 bis 4 Grad. An der Nordsee starke bis stürmische Böen aus Nordwest.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.