Deutschland – Die Wettervorhersage vom 19.05.2018: Insbesondere im Süden erneut Gewitter mit Starkregen

Mittelrhein-Tageblatt - News vom Wetter -Deutschland – Die Wettervorhersage vom 19.05.2018: Nachts im Süden nachlassende Gewitter. Samstag insbesondere im Süden erneut Gewitter mit Starkregen, sonst oft heiter bis wolkig und trocken.

Vorhersage – heute:

Heute früh südlich des Mains meist aufgelockert bewölkt oder klar, jedoch am Alpenrand letzte Schauer. Nach Norden hin mehr Wolken im Umfeld der Elbe schwache Schauer nicht ausgeschlossen, sonst verbreitet trocken. Temperaturrückgang auf 11 bis 5 Grad.

Am Vormittag im Nordwesten und Teilen der Mitte zeitweise stärker bewölkt und von Schleswig-Holstein bis in die Altmark vereinzelt etwas Regen oder kurzer Schauer. Sonst meist aufgelockert bewölkt und überwiegend noch trocken. Im Tagesverlauf im Süden rasche Quellwolkenbildung.

Vor allem südöstlich einer Linie Erzgebirge-Nordschwarzwald ab dem Mittag, vermehrt Schauer und Gewitter, dabei stellenweise Gefahr von Starkregen. In der Nordhälfte am Nachmittag dagegen heiter bis wolkig und überwiegend trocken. Höchsttemperatur 18 bis 23 Grad, an der Nordsee um 15 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus vorherrschend nördlichen Richtungen.

In der Nacht zum Sonntag vielerorts längere Auflockerungen und im Westen, Norden und Osten Deutschlands trocken. In der Mitte und im Süden teils dichtere Wolken, dabei vom Thüringer Wald bis nach Schwaben und Oberbayern schauerartiger, teils gewittriger Regen. Tiefsttemperatur 12 bis 6 Grad.

Wetterlage:

Am Rande eines Hochs gelangt von der Nordsee kühle Luft nach Deutschland. Einzig in Teilen des Südens und Ostens bleibt noch eine feuchte und zu Gewittern neigende Luftmasse erhalten.

GEWITTER/STARKREGEN/HAGEL:

Heute früh am Alpenrand abklingende Gewitter. Im äußersten Norden lokale Schauer und eine ganz geringe Wahrscheinlichkeit für kurze Gewitter.

Am Tage ab den Mittagsstunden im Süden und Teilen Ostdeutschlands erneut Bildung einzelner Gewitter mit Starkregen und kleinkörnigem Hagel. Lokale Unwetter aufgrund von heftigem Starkregen um 30 l/qm und Hagel gering wahrscheinlich.

Vorhersage – morgen:

Am Pfingstsonntag in der Nordhälfte sonnig und trocken. In der Südhälfte wechselnd bewölkt, dabei vor allem südwestlich eines Bogens von der Eifel über Südhessen bis zum Berchtesgadener Land Schauer und teils kräftige Gewitter mit Starkregen.

Die größte Unwettergefahr besteht westlich des Rheins bis in den Südwesten. Höchstwerte 19 bis 24 Grad, an den Küsten sowie im Süden bei häufigen Schauern etwas kühler. Schwacher bis mäßiger, auf Nordost bis Ost drehender Wind.

In der Nacht zum Montag im Südwesten noch einzelne Schauer und Gewitter, sonst vielfach klar und trocken. Abkühlung auf 12 bis 7 Grad.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.