Deutschland – Die Wettervorhersage vom 23.03.2018: Bedeckt aber wenig Regen

Mittelrhein-Tageblatt - News vom Wetter -Deutschland – Die Wettervorhersage vom 23.03.2018: Im Süden nachlassende Schneefälle. Sonst wolkenreich, aber nur wenig Regen.

Vorhersage – heute:

Heute überwiegt starke Bewölkung. Dabei fällt ab und zu leichter Regen oder Nieselregen, im höheren Bergland und im Süden Schnee. Im Laufe des Tages lassen die Niederschläge nach, Auflockerungen bleiben aber die Ausnahme. Die Temperatur steigt auf 4 bis 7 Grad im Osten und Süden und auf bis zu 10 Grad entlang des Rheins. Der Wind weht schwach aus westlich, später häufiger aus südlichen Richtungen.

In der Nacht zum Samstag lockert die zunächst starke Bewölkung vor allem im Süden auf, allerdings bildet sich dann auch gebietsweise Nebel. Es gibt kaum Niederschlag. In der Nordwesthälfte bleibt es abgesehen vom Bergland mit Werten um 2 Grad frostfrei, sonst kühlt es auf 0 bis -3 Grad ab, bei längerem Aufklaren kann es im Süden auch bis -5 Grad kalt werden.

Vorhersage – morgen:

Am Samstag setzt sich nach Auflösung örtlicher Nebelfelder im Süden und Teilen der Mitte vielfach die Sonne durch. Ansonsten ist es wechselnd bis stark bewölkt mit nur gebietsweisen Auflockerungen. Niederschlag ist nicht zu erwarten. Die Höchstwerte liegen zwischen 7 Grad in Vorpommern und örtlich 13 Grad im Westen und Südwesten. Der Wind weht schwach, im Süden aus Ost, sonst aus Süd bis Südost.

In der Nacht zum Sonntag ist es vielerorts klar und örtlich bilden sich Nebelfelder, nur im Nordwesten ist es weiterhin dicht bewölkt, aber niederschlagsfrei, allenfalls direkt an der Nordsee kann es zum Morgen ein paar Tropfen geben. Die Frühwerte liegen in den bewölkten Regionen bei 4 bis 0 Grad, sonst wird es bei längerem Aufklaren frostig mit -1 bis -6 Grad, in einigen Alpentälern auch etwas darunter.

DWD

 

 

Kommentare sind geschlossen.