Deutschland – Noch einmal sehr warm bis heiß und teils schwül mit Höchstwerten zwischen 27 und 34 Grad – Wetterbericht vom 13.08.2018

Mittelrhein-Tageblatt - News vom Wetter -Deutschland – Der Wetterbericht vom 13.08.2018: Von West nach Ost Durchzug von Schauern und Gewittern, geringe Unwettergefahr.

Das Wetter heute:

Heute Früh im Norden bewölkt, aber kaum mehr Regen. Im Westen und Südwesten Aufzug dichterer Wolken und gebietsweise schauerartiger Regen, vereinzelt Gewitter. Sonst gering bewölkt oder klar. Frühwerte 18 bis 7 Grad.

Tagsüber in der Osthälfte zunächst noch oft sonnig. Sonst bewölkt und von West nach Ost ausweitend Schauer und Gewitter, vor allem im Osten und Südosten durch Starkregen und Sturmböen auch mit Unwettergefahr. Im Westen und Norden maximal 22 bis 27, sonst noch einmal sehr warm bis heiß und teils schwül mit Höchstwerten zwischen 27 und 34 Grad.

Abgesehen von Gewitterböen schwacher bis mäßiger Wind zunächst aus Südost bis Süd, später Südwest bis West.

In der Nacht zum Dienstag im Osten und Süden gebietsweise schauerartige Regenfälle, anfangs auch noch kräftige Gewitter. Auch im Norden und Nordwesten dichter bewölkt mit einzelnen Schauern und Gewittern. Dazwischen Auflockerungen und meist trocken. Tiefstwerte 18 bis 9 Grad.

Wetterlage:

Nach kurzem Zwischenhocheinfluss greift heute von Westen her eine Kaltfront mit Gewittern und vorübergehend wieder etwas kühlerer Luft auf das Vorhersagegebiet über.

GEWITTER: In der Früh im Westen/Südwesten gebietsweise schauerartiger Regen, vereinzelt auch Gewitter.

Im Tagesverlauf von West nach Ost ausweitend Schauer und einzelne, teils kräftige Gewitter, lokal eng begrenzt mit Starkregen, kleinkörnigem Hagel und Sturmböen. Bevorzugt im Südosten nachmittags und abends punktuell auch Unwetter mit Starkregen über 25 mm in kurzer Zeit, Hagel bis 3 cm und Böen um 100 km/h oder mehr. Aber auch in den übrigen Regionen vor allem bzgl. schwerer Sturmböen vereinzelte Unwetter nicht ausgeschlossen.

In der Nacht zum Dienstag von Westen her rasch abklingende Schauer und Gewitter. Lediglich im Norden, insbesondere an den Küsten, weitere, teils gewittrige Schauer. Richtung Alpen noch längere Zeit schauerartiger Regen, anfangs teils gewittrig, gebietsweise Starkregen nicht ausgeschlossen.

Vorhersage – morgen:

Am Dienstag im Alpenvorland viele Wolken und gebietsweise Regen. Sonst wechselnd bewölkt mit einzelnen kurzen Schauern oder Gewittern, in der zweiten Tageshälfte öfter sonnige Anteile. Im Küstenumfeld höhere Schauerneigung als in den restlichen Landesteilen. Tageshöchstwerte 22 bis 27 Grad, im Nordseeumfeld und an den Alpen kaum 20 Grad. Abgesehen von Schauer- und Gewitterböen schwacher bis mäßiger, teils böig auflebender Wind aus westlichen Richtungen.

In der Nacht zum Mittwoch teils wolkig, teils klar und auch an den Küsten sowie an den Alpen kaum mehr Schauer. Abkühlung auf 17 bis 9 Grad.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.