Deutschland – Wettervorhersage vom 24.08.2018: Durchatmen ist ANGESAGT. Aber schön wird es halt NICHT

Mittelrhein-Tageblatt - News vom Wetter -Deutschland – Wettervorhersage vom 24.08.2018: Heute wechselnd wolkig und örtlich Schauer, im Südosten und im Nordseeumfeld auch Gewitter. Deutlich kühler als bisher mit Höchstwerten zwischen 18 Grad an der Nordsee sowie im Bergland und 24 Grad am Oberrhein.

Vorhersage – heute:

Heute in der Südosthälfte bei wechselnder bis starker Bewölkung teils kräftige Schauer und Gewitter. Im Westen und Norden wechselnd bewölkt, vor allem im Küstenumfeld Regenschauer oder kurze Gewitter. Höchsttemperaturen am Nachmittag 18 bis 21 im Nordwesten sowie im Bergland, sonst 21 bis 25 Grad. Schwacher bis mäßiger, Im Norden auch frischer, in Böen starker, auf West- bis Südwest drehender Wind, bei Gewittern Sturmböen.

In der Nacht zum Samstag meist wolkig, teils auch gering bewölkt, an den Alpen zeitweise Regen. Sonst nachlassende Niederschläge, nur an der Küste weiterhin häufig Schauer oder kurze Gewitter. In der zweiten Nachthälfte im Nordwesten und Westen erneut Bewölkungsverdichtung und aufkommender, teils schauerartiger Regen. Tiefstwerte 14 bis 7 Grad.

Wetterlage:

Die Kaltfront eines Tiefs vor Mittelnorwegen überquert Deutschland ostwärts und führt deutlich frischere Meeresluft heran.

GEWITTER: Heute im Süden und Osten weitere Schauer und Gewitter, im Tagesverlauf allmählich südost- bzw. ostwärts abziehend. Dabei lokal eng begrenzt Starkregen und stürmische Böen.
Im Nordwesten und Norden im Tagesverlauf ebenfalls auflebende Schauertätigkeit, dabei einzelne Gewitter mit Starkregen und stürmischen Böen vor allem an der Nordsee.

WIND: Heute im Nordseeumfeld und an exponierten Küstenabschnitten der Ostsee lebhafter Westwind mit einzelnen steifen Böen Bft 7.

Vorhersage – morgen:

Am Samstag wechselnde, zeitweise starke Bewölkung. Gebietsweise Schauer, im Norden und Nordwesten am Nachmittag auch mit einzelnen kurzen Gewittern. Dazwischen auflockernd. Im Südosten Bayerns länger Zeit Regen. Im Osten ist die Niederschlagsneigung am geringsten. Temperaturmaxima 16 bis 20, im Osten bis 22 Grad. Mäßiger, nach Norden und Westen zu auch frischer Wind um Südwest, im höheren Bergland mit starken bis stürmischen Böen, in Gewitternähe Sturmböen.

In der Nacht zum Sonntag im Norden weiter unbeständig mit wiederholt auftretenden Regenschauern, im Südostens Bayerns auch länger anhaltender Regen. Sonst ist es unterschiedlich bewölkt und meist trocken. Örtlich bildet sich Nebel. Temperaturminima 12 bis 6 Grad.

***
DWD

 

Kommentare sind geschlossen.