Extra-Stadtportal- Dortmund -Dortmund (NRW) – Der Verwaltungsvorstand hat in seiner Sitzung am Dienstag, 6. September, die neue Gebührensatzung für den Rettungsdienst der Stadt Dortmund an den Rat zur Beschlussfassung weitergeleitet.

Die Einsatzzahlen in der Notfallrettung sind im letzten Jahr um 7,5 Prozent gestiegen – beim Krankentransport sogar um 14,4 Prozent.

Krankentransporte werden daher um 2 Euro für Nachteinsätze (bisher 183 Euro) und um 8 Euro (bisher 157 Euro) für Einsätze tagsüber teurer. Die Gebühren für den Einsatz des Notarztes bzw. des Rettungswagens erhöhen sich um 27 Euro (bisher 293 Euro) bzw. 26 Euro (bisher 364 Euro). Dafür verzichtet die Stadt vorerst auf die Erhebung zusätzlicher Gebühren für Sondertransporte adipöser und intensivpflichtiger Patienten.

Künftig werden in Abstimmung mit den Krankenkassen folgende Beträge in Rechnung gestellt:

Einsatz Notarzt: 320 Euro
Einsatz Rettungswagen: 390 Euro
Einsatz Krankentransport tagsüber: 165 Euro
Einsatz Krankentransport nachts: 185 Euro

***
Text: Maximilian Löchter

Das könnte was für Sie sein ...

Dortmund - Neue Gebührensatzung für den Rettungsdienst der Stadt Dortmundhttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Extra-Stadtportal-Dortmund-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Extra-Stadtportal-Dortmund--200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellDeutschland-NewsDortmundNRWStadt-News06.09.2016,Aktuell,der Stadt Dortmund,Dortmund,Nachrichten,Neue Gebührensatzung für den Rettungsdienst,News,NRWDortmund (NRW) - Der Verwaltungsvorstand hat in seiner Sitzung am Dienstag, 6. September, die neue Gebührensatzung für den Rettungsdienst der Stadt Dortmund an den Rat zur Beschlussfassung weitergeleitet.Die Einsatzzahlen in der Notfallrettung sind im letzten Jahr um 7,5 Prozent gestiegen – beim Krankentransport sogar um 14,4 Prozent.Krankentransporte werden daher...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt