Dresden – Förder-Millionen für neue Sporthalle des Tschirnhaus-Gymnasiums

Nachrichten-aus-der-Stadt-Dresden-Aktuell-Dresden (SN) – Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann erhält am Freitag, 15. Dezember, einen Zuwendungsbescheid über 5,4 Millionen Euro für den Neubau einer Vierfeldschulsporthalle am Ehrenfried-Walther-von-Tschirnhaus-Gymnasium in Plauen aus den Händen des Kultusministers Frank Haubitz.

Der Freistaat fördert das Bauvorhaben aus dem Programm „Brücken in die Zukunft“. Die Kosten für die Sporthalle belaufen sich auf rund 9,2 Millionen Euro. Nach dem Aushub der Baugrube im Sommer 2017 laufen gerade die Rohbauarbeiten.

Das Ehrenfried-Walther-von-Tschirnhaus-Gymnasium wurde als Gymnasium Dresden Süd-West zum Schuljahr 2014/2015 am Interimsstandort Leutewitzer Ring 141 in 01169 Dresden eingerichtet. Zum Schuljahr 2018/19 ist der Umzug des Gymnasiums in den Neubau auf der Bernhardstraße 18 geplant. Dort wird seit Frühjahr 2016 das ehemalige Fritz-Löffler-Gymnasium saniert und erweitert.

Die Sanierung des Altbaus dauert voraussichtlich bis August 2019. Für den modernen Schulkomplex investiert die Stadt rund 35 Millionen Euro. An der Bernhardstraße kann das Ehrenfried-Walther-von-Tschirnhaus-Gymnasium sechszügig geführt werden.

Als Andenken an das ehemalige Fritz-Löffler-Gymnasium wird der Altbau an der Bernhardstraße mit dem Namen „Fritz Löffler“ versehen. Die Inbetriebnahme der Vierfeldschulsporthalle soll ebenfalls im August 2019 erfolgen.

Deshalb ist das Tschirnhaus-Gymnasium im Schuljahr 2018/2019 auf die Mitnutzung von anderen Sporthallen im Umfeld der Schule angewiesen.

***
Urheber: Stadt Dresden

 

Jetzt das eigene Projekt starten mit den webgo SSD Webhosting Paketen

 

Kommentare sind geschlossen.