Wetterprognose Deutschland - Aktuell -Deutschland – Die Wetterprognose: Zum Samstag hin häufiger Regen, später auch im Südosten. An den Küsten und zeitweise im Norddeutschen Tiefland bis Samstag sehr windig.

Vorhersage – heute:

Heute ziehen zunächst Wolkenfelder über die Mitte und den Norden, die im äußersten Norden etwas Regen bringen. Am Nachmittag lockert die Bewölkung in der Mitte zunehmend auf.

Im Süden bleibt es den ganzen Tag über nur locker bewölkt und trocken. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 20 Grad im Norden und 25 Grad im Südwesten.

Es weht mäßiger, in der Nordhälfte frischer und in Böen starker, an der See stürmischer Wind aus Südwest, auf dem Brocken treten Sturmböen auf.

In der Nacht zum Donnerstag ist es locker bewölkt oder klar und trocken, im Norden dagegen stärker bewölkt und im Küstenumfeld fällt etwas Regen. Die Temperatur sinkt auf 16 Grad an den Küsten und bis 7 Grad an den Alpen ab.

Der Südwestwind schwächt sich etwas ab.

Wetterlage:

Der Ausläufer eines Tiefs über dem Nordmeer hat sich über Deutschland weitgehend aufgelöst. Somit dominiert Hochdruckeinfluss, lediglich im Norden Deutschlands frischt der Wind mit der Annäherung atlantischer Frontensysteme im Laufe der Nacht auf.

Vorhersage – morgen:

Am Donnerstag ist es im Norden wolkig bis stark bewölkt. Vorwiegend an der Küste und in Schleswig-Holstein fällt zeitweise Regen. Sonst ist es heiter, teils auch wolkig, südlich des Mains überwiegend sonnig. Die Temperatur steigt auf 18 Grad im Norden, sonst auf 22 bis 25 Grad, in einigen Leelagen der Mittelgebirge, sowie am Oberrhein bis 27 Grad. Der Wind weht im Süden schwach bis mäßig, sonst mäßig bis frisch mit starken im Norden auch stürmischen Böen aus Südwest.

In der Nacht zum Freitag fällt im Norden und Nordwesten bei dichter Bewölkung Regen. Weiter südlich ist es teils nur locker bewölkt bei 15 bis 9 Grad.

Vorhersage für Deutschland bis Dienstag, 04.10.2016:

Am Freitag ist es im Norden und im nach Süden angrenzenden Mittelgebirgsraum wolkig, zeitweise regnet es etwas. Nach Süden ist es aufgelockert bewölkt und trocken. Die Temperatur erreicht 17 bis 21 Grad im Norden, sonst 20 bis 26 Grad. Im Norden weht anfangs frischer Wind aus Südwest bis West mit starken bis stürmischen Böen, nachmittags weht er nur noch an der Küste stark.

In der Nacht zum Samstag verstärkt sich der Regen im Norden deutlich und greift auch auf die Mitte über, im Süden bleibt es zunächst noch trocken. An der Nordsee sind morgens auch Gewitter möglich. Die Temperaturen gehen auf 14 bis 8 Grad zurück.

Am Samstag ist es in weiten Teilen Deutschlands häufig stark bewölkt und es regnet zeitweise. Im Nordwesten und Norden lockert die Bewölkung später zwar auf, es kommt aber noch zu Regenschauern. Im Südosten Deutschlands bleibt es voraussichtlich bis zum Abend aufgelockert bewölkt und trocken. Die Temperaturen erreichen dort um 20°C, sonst steigen sie auf 15 bis 19 Grad. An der Küste weht ein starker Südwestwind, sonst ist der Wind schwach bis mäßig.

In der Nacht zu Sonntag beginnt es im Südosten Deutschlands zu regnen. In den übrigen Gebieten lockert die Bewölkung auf, Regenschauer treten kaum noch auf. Die Temperaturen sinken auf 12 bis 8 Grad.

Am Sonntag bildet sich vormittags rasch wieder Quellbewölkung, aus der ab den Mittagsstunden auch wieder Regenschauer fallen, vereinzelt sind auch Gewitter möglich. Zum Abend hin lösen sich die Wolken mehr und mehr auf. Im Südosten Deutschlands ist es dagegen noch stark bewölkt und am Vormittag fällt noch Regen, in der 2. Tageshälfte klingt dieser rasch ab. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 16 und 20 Grad, im Südosten sind auch Werte darunter möglich. Es weht ein schwacher, im Norden mäßiger Wind aus West bis Nordwest.

In der Nacht zu Montag klart der Himmel verbreitet auf, die Bildung von Nebel ist sehr wahrscheinlich. Die Temperaturen gehen auf 10 bis 6 Grad zurück.

Am Montag und Dienstag wird es nach Auflösung von Frühnebel sonnig und trocken. Die Temperaturen steigen auf 16 bis 20 Grad, am Dienstag sind im Südwesten 22 Grad möglich. Es weht ein schwacher bis mäßiger, auf südöstliche Richtungen drehender Wind.

In der Nacht zu Dienstag bildet sich gebietsweise Nebel, de Temperaturen sinken auf 9 bis 5 Grad.

Trendprognose für Deutschland, von Mittwoch, 05.10.2016 bis Freitag, 07.10.2016:

Nach Auflösung örtlichen Frühnebels sonnig und tagsüber sehr mild mit Temperaturen von 21 bis 25 Grad. Nachts gehen die Temperaturen auf Werte zwischen 10 und 5 Grad zurück,

© Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. R. Hering-Zieringer

Das könnte was für Sie sein ...

Durchweg für den Herbst OK: Wetterprognose für Deutschland bis zum 07.10.2016http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Wetterprognose-Deutschland-Aktuell-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Wetterprognose-Deutschland-Aktuell--200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellThemen und Tipps S - ZWetterprognosebis zum 07.10.2016,Durchweg für den Herbst OK,Wetterprognose für DeutschlandDeutschland - Die Wetterprognose: Zum Samstag hin häufiger Regen, später auch im Südosten. An den Küsten und zeitweise im Norddeutschen Tiefland bis Samstag sehr windig. Vorhersage - heute: Heute ziehen zunächst Wolkenfelder über die Mitte und den Norden, die im äußersten Norden etwas Regen bringen. Am Nachmittag lockert die Bewölkung in...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt